Unicredit schließt Abkommen mit IBM für IT-Infrastrukturen

18. Juli 2013, 18:24
7 Postings

Gründung einer gemeinsamen Joint Ventures geplant

Der US-IT-Riese IBM hat ein zehnjähriges Milliarden-Abkommen zur Modernisierung der IT-Infrastruktur der Bank Austria-Mutter UniCredit abgeschlossen. Davon erhofft sich der italienische Bankenriese eine stärkere Effizienz und operative Flexibilität. Geplant sind neue Dienstleistungen und Infrastrukturen, die auf Cloud-Technologie basieren. Damit sollen UniCredit-Kunden einen einfacheren Zugang zu innovativen Bankendienstleistungen haben, hieß es in einer am Donnerstag veröffentlichten Presseaussendung.

"UniCredit Business Integrated Solutions"

Das Abkommen sieht die Gründung eines Joint Ventures der UniCredit-Tochter "UniCredit Business Integrated Solutions" und IBM vor. Das Joint Venture wird mit den Mitarbeitern beider Unternehmen in Italien, Österreich, Deutschland, der Slowakei und der Tschechischen Republik zusammenarbeiten. Aufgrund des Abkommens wird IBM seine Dienstleistungen im Bereich technologischer Infrastruktur nicht nur UniCredit, sondern auch anderen Unternehmen und Organisationen anbieten. (APA, 18.7. 2013)

 

Share if you care.