Neue Bestimmung des Magnetfelds der Sonne

12. Juli 2013, 18:35
7 Postings

Washington - Der Koronale Masseauswurf der Sonne, also Eruptionen, bei denen Plasma ausgestoßen wird, produziert auch eine tsunamiartige Wellenbewegung (hier ein Video). Diese "Solartsunamis" haben japanische und US-Forscher nun genutzt, um das Magnetfeld der Sonne zu bestimmen. Die Tsunamis rasen mit bis zu 1.000 Kilometern pro Sekunde über die Sonne und verändern sich durch die Umgebung, in der sie sich ausbreiten. In Regionen mit starkem Magnetfeld sind sie schneller, berichten die Forscher in "Solar Physics". "Wir haben gezeigt, dass die Sonnenatmosphäre ein magnetisches Feld hat, das ungefähr zehnmal schwächer ist als das eines normalen Kühlschrankmagneten", sagt Studienautor David Long. (red, DER STANDARD, 13.7.2013)

Share if you care.