Wikileaks: Snowden hat Asylangebot Venezuelas noch nicht angenommen

10. Juli 2013, 07:15
1 Posting

Enthüllungsplattform will Aufnahmeland im gegebenen Fall bestätigen

Der US-Whistleblower Edward Snowden hat das Asylangebot der venezolanischen Regierung offenbar noch nicht offiziell angenommen. Dies teilte die Enthüllungsplattform Wikileaks, die Snowden auf der Flucht eine Anwältin zur Seite gestellt hat, am Dienstagabend auf Twitter mit. "Sollte die Zeit kommen, wird der betroffene Staat dies verlautbaren. Diese Ankündigung wird dann von uns bestätigt werden," hieß es weiter.

Verwirrung

Eine Kurznachricht des russischen Abgeordneten Alexej Puschkow hatte Dienstagabend kurzzeitig für Verwirrung gesorgt. Puschkow verkündete auf Twitter, Snowden habe das Angebot des Andenstaates angenommen. Kurze Zeit später war die Nachricht jedoch wieder verschwunden. Der Vorsitzende des russischen Parlamentsausschusses für internationale Beziehungen erklärte daraufhin, seine Quelle sei der russische Fernsehsender Rossija-24. Die Redaktion des Senders entgegnete laut Reuters, ihre Berichterstattung ginge auf den Tweet Puschkows zurück. (APA, 10.7. 2013)

Share if you care.