US-Ölpreis tiefer

4. Juli 2013, 14:29
posten

Goldpreis behauptet

Der Ölpreis hat am frühen Donnerstagnachmittag tiefer gegenüber dem Vortag tendiert. Gegen 14 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) 100,88 Dollar und damit um 0,36 Prozent weniger als am Mittwoch. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 105,14 Dollar gehandelt.

Die Furcht vor weiteren Eskalationen in Ägypten und einem Übergreifen der Krise auf andere Länder in der ölreichen Region im Mittleren Osten hatte die Ölpreise in den Vortagen kräftig steigen lassen. Ägypten selbst ist kein großer Ölproduzent, aber ein wichtiges Transitland für den Öltransport.

Das Gold-Vormittagsfixing in London lag bei 1.249,50 Dollar und damit knapp behauptet zum Mittwochnachmittags-Fixing von 1.250,00 Dollar. Bei den Industriemetallen zeigte sich Kupfer knapp behauptet, während Zink und Aluminium klar tiefer zum Vortag tendierten. Die Rohstoffanalysten der Commerzbank weisen dabei auf die klar geringeren Volumina an den Metallmärkten wegen der heute feiertagsbedingt geschlossenen US-Börsen hin. (APA, 4.7.2013)

Share if you care.