Hammergruppe für Aich/Dob in Champions-League

28. Juni 2013, 22:33
1 Posting

Österreichs Meister erwartet Titelverteidiger Nowosibirsk, Kasan und Macerate. Hypo Tirol mit mehr Losglück

Für SK Posojilnica Aich/Dob hat die Premierensaison in der Volleyball-Champions-League ein ebenso attraktives wie hartes Los in petto: Österreichs Meister trifft in Gruppe E zwischen 22. Oktober und 18. Dezember auf Titelverteidiger Lokomotiv Nowosibirsk, Zenit Kasan und Lube Banca Marche Macerata (ITA).

Etwas besser erwischte es Vizemeister Hypo Tirol, der dank einer Wildcard im Bewerb ist. Die Innsbrucker bekommen es in Pool F mit Jastrzebski Wegiel (POL), Halkbank Ankara und Tomis Constanta (ROM) zu tun. Dies ergab die Auslosung am Freitagabend in Wien. Erstmals seit der Saison 2006/07 nehmen wieder zwei österreichische Männer-Teams an der Königsklasse teil.

"Das ist die Hammergruppe. Schlimmer hätten wir es nicht erwischen können", erklärte Aich/Dob-Manager Martin Micheu. "Wir brauchen alle Unterstützung, die wir bekommen können. Für die Fans in Klagenfurt ist es natürlich eine tolle Sache. Aber das wird für unseren Verein auch eine große finanzielle Belastung werden."

Etwas erfreuter zeigte man sich auf Seite der Innsbrucker. "Es gibt in der Champions League keine leichten Gruppen. Wenn wir in Betracht ziehen, welche Varianten möglich gewesen wären, können wir mit unserer Gruppe leben", erklärte Tirol-Manager Hannes Kronthaler. "Ankara ist derzeit ein heißes Thema im europäischen Volleyball, die Rede ist von hochkarätigen Einkäufen internationaler Topspieler. Wir wollen in der Innsbrucker Olympiahalle vielen Zuschauern und Fans die europäische Elite im Volleyball zeigen, aber auch um Punkte und Siege kämpfen."

Im Rahmen der Auslosung im Uniqa Tower wurde ÖVV-Präsident Peter Kleinmann zum UNICEF-Botschafter ernannt. (APA, 29.06.2013)

Share if you care.