Kurzbesuch von Bryan Adams in Wien

19. Juni 2013, 14:38
posten

Der kanadische Rockmusiker Bryan Adams präsentiert in der Ausstellung "Exposed" in der Ankerbrotfabrik seine Fotoarbeiten

Wien - Das mediale Interesse war enorm, der Auftritt kurz und turbulent: Rockstar Bryan Adams, der sich in den vergangenen Jahren auch einen Namen als Fotograf erarbeitet hat, gab sich bei der Pressekonferenz zu seiner Ausstellung "Exposed" in der Galerie Ostlicht in der Wiener Ankerbrotfabrik am Mittwoch kurz angebunden. Der Sänger habe aufgrund einer Allergie wenig geschlafen, so der Pressesprecher im Vorfeld. Adams selbst verwies in einem dreiminütigen, von Tonproblemen dominierten Auftritt auf den Katalog und sein nächstes Buch, das sein "Soldaten-Projekt" dokumentieren wird. Mit seinem Handy fotografierte er noch die zahlreichen Fotografen und war auch schon wieder verschwunden.

Die bis 22. September laufende, rund 60 Werke umfassende Schau besteht in der Hauptsache aus Porträts von Starkolleginnen und -kollegen wie der Sängerinnen Amy Winehouse und Pink, den Schauspielern Ben Kingsley und Danny Trejo oder Mick Jagger. Im Zuge seines aktuellen Projekts rückte Adams  kriegsversehrte britische Soldaten ins Licht. Diese rund 20 Werke, die abgetrennt von der restlichen Schau einen eigenen Raum einnehmen, werden auch in dem im Oktober erscheinenden Band "Wounded: Legacy of War" erscheinen, wie Adams ankündigte.  (APA, 19.6.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bryan Adams (r.) mit Galerist Peter Coeln bei der Presseführung zur "Exposed"- Ausstellung.

Share if you care.