Quizshow-Betrüger muss Dienst bei der britischen Armee quittieren

1. August 2003, 17:27
2 Postings

Eine-Million-Pfund-Frage mit Unterstützung aus dem Publikum beantwortet

Nach seinem spektakulären Betrug bei der britischen Variante der TV-Quizshow "Wer wird Millionär?" verliert der 39-jährige Berufsoffizier Charles Ingram nun seinen Arbeitsplatz. Wie das Verteidigungsministerium am Donnerstag in London mitteilte, kam er der Aufforderung nach, seinen Dienst zu quittieren. Der Vater von drei Kindern, seine Frau Diana und ein Universitätsdozent waren im April zu Bewährungsstrafen verurteilt worden.

Hustengeräusche

Ingram ließ sich die richtigen Antworten in der Quizsendung von seinem Komplizen, der im Publikum saß, mit Hustgeräuschen signalisieren. Mit Unterstützung des 53-jährigen Tecwen Whittock beantwortete er im September 2001 die Eine-Million-Pfund-Frage. Doch der Gewinn - umgerechnet rund 1,4 Millionen Euro - wurde nicht ausgezahlt, weil die Produzenten bereits Verdacht geschöpft hatten.

Ein Gericht verurteilte Ingram und seine Frau, die an der Planung beteiligt war, zu Haftstrafen von 18 Monaten auf Bewährung und zu Geldstrafen von je 15.000 Pfund. Whittocks Strafe wurde auf zwölf Monate Haft und 10.000 Pfund festgesetzt.

Wie eine Sprecherin des Verteidigungsministeriums mitteilte, verlässt Ingram die Streitkräfte am 20. August. Er behalte seine Pensionsansprüche. (APA/AP)

Share if you care.