Gerhard Kurzmann mit 90,3 Prozent als FP-Obmann bestätigt

8. Juni 2013, 17:41
2 Postings

Steirischer NR-Spitzenkandidat Kunasek gelobt Besserung bei der Frauen-Quote - Strache hofft bei Herbst-Wahl auf über 20 Prozent

Bruck/Mur - Der steirische FPÖ-Obmann Landesrat Gerhard Kurzmann ist am Samstag beim Landesparteitag in Bruck an der Mur für weitere drei Jahre in seiner Funktion bestätigt worden. Er erhielt 90,34 Prozent der Delegiertenstimmen, beim vergangenen Mal waren es noch 94,4 Prozent. Mit der schon davor erfolgten Nominierung von Landesparteisekretär Abg. Mario Kunasek zum steirischen Spitzenkandidaten für die Nationalratswahl dürfte auch schon die Weichenstellung in der Partei für die Landtagswahl 2015 erfolgt sein: Bundesparteichef Hans-Christian Strache attestierte ihm jedenfalls "großes Potenzial".

Kurzmann dient nun schon die fünfte Periode an der Spitze der steirischen Blauen. Diesmal erhielt er 274 der 303 abgegebenen Stimmen, 29 Stimmen waren ungültig. Der wiedergewählte Landesobmann resümierte über seine Arbeit in der Landesregierung, seine Abwehr der Umweltzone und den "Sieg des Rechtsstaates im Moschee-baba-Prozess", in dem er freigesprochen worden war. Die FPÖ sei in der Steiermark nie Teil der Reformpartnerschaft gewesen und werde es auch nicht sein. "Putschgerüchte", die kurz vor dem Parteitag in einem Medium aufgetaucht waren, wurden von Klubobmann Georg Mayer scharf zurückgewiesen.

"Er ist einer, der anpackt, einer, der sich für nichts zu schade ist", lobte Parteichef Heinz-Christian Strache Spitzenkandidaten Kunasek. Dieser betonte in seiner Wortmeldung angesichts der an der Spitze frauenlosen Liste, man werde sich künftig bemühen "die Frauen in der Partei besser sichtbar zu machen". (APA, 8.6.2013)

Share if you care.