Männer im Burgenland züchteten Cannabispflanzen im Indoor-Zelt

7. Juni 2013, 16:37
9 Postings

Männer sollen Cannabisblüten im Wert von 26.000 Euro verkauft haben

Oberwart/Wiener Neustadt - Drei Männer - zwei Burgenländer und ein Niederösterreicher im Alter von 20, 45 und 50 Jahren - sollen laut Landespolizeidirektion Burgenland seit Oktober des Vorjahres Cannabisblüten im Gesamtwert von etwa 26.000 Euro verkauft haben. Bei Hausdurchsuchungen fanden Ermittler ein Indoor-Zelt mit mehreren Cannabispflanzen und einen Militärkarabiner, der als verbotene Waffe gilt.

Das sichergestellte Indoor-Zelt war speziell für die Aufzucht von Cannabispflanzen ausgerüstet und verfügte über eine eigene Belüftung.

Polizisten nahmen die drei Männer vorläufig fest. Der 50-Jährige wurde in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht. Seine beiden Komplizen wurden wieder frei gelassen, auf sie warten Anzeigen. (APA, 7.6.2013)

Share if you care.