Frankreich: Protest gegen englischsprachige Kurse an Universitäten

22. Mai 2013, 16:28
33 Postings

"Gefährdung des kulturellen Reichtums" - Vorgesehen ist auch eine Zusammenlegung von Hochschulen

Paris - Hochschullehrer in Frankreich haben am Mittwoch gegen eine Universitätsreform mobil gemacht, die unter anderem einen Ausbau des englischsprachigen Unterrichts vorsieht. Für Mittwoch wurden Protestaktionen in Paris, Lyon, Marseille und weiteren französischen Städten erwartet, Hochschulgewerkschaften hatten zu einem landesweiten Streik aufgerufen. Mit der Reform sollte sich am Nachmittag die französische Nationalversammlung befassen.

Zusammenlegung von Hochschulen

Der von Hochschulministerin Genevieve Fioraso erarbeitete Gesetzestext sieht unter anderem vor, dass sich Studenten im Laufe ihres Studiums zunehmend spezialisieren. Vorgesehen ist auch eine Zusammenlegung von Hochschulen, eine Neuorganisation der Verwaltung von Fakultäten und ein neues Systems zur Bewertung der Forschungsleistung. Mehrere Gewerkschaften kritisieren die Hochschulreform als "inakzeptabel" und fordern unter anderem mehr Geld für die Universitäten.

Mehr Englisch

Für besonderen Wirbel hat indes ein geplanter Gesetzesartikel gesorgt, wonach an Hochschulen Kurse in Fremdsprachen - in erster Linie Englisch - angeboten werden können. Die Regierung erhofft sich, dadurch mehr ausländische Studenten nach Frankreich zu locken. Befürworter argumentieren zudem, für französische Studenten sei es angesichts der zunehmenden Internationalisierung der Arbeitswelt wichtig, fließend Englisch zu sprechen.

Kritiker - unter ihnen auch zahlreiche Abgeordnete der regierenden Sozialisten - befürchten dagegen eine Schwächung der französischen Sprache und eine "Gefährdung des kulturellen Reichtums". Auch die prestigeträchtige Academie francaise, die oberste Instanz bei der Pflege der französischen Sprache, und mehrere Kulturschaffende fordern eine Rücknahme des Gesetzesprojekts.

Hochsensibles Thema

Allerdings werden an französischen Hochschulen bereits heute zahlreiche Kurse auf Englisch gehalten. Die bisherige Rechtslage schreibt Französisch als Unterrichtssprache vor, sieht aber Ausnahmen vor. Der Präsident des Verbands der Grandes-Ecoles-Hochschulen, Pierre Tapie, sagte daher, es werde lediglich "reguliert, was schon gemacht wird". Die Schutz der französischen Sprache vor allem vor dem Einfluss des Englischen ist in Frankreich ein hochsensibles Thema. Frankreich legt zudem großen Wert auf die Förderung der französischen Sprache im Ausland. (APA, 22.5.2013)

Share if you care.