Islanders stehen vor dem Aus

10. Mai 2013, 10:01
23 Postings

0:4 in Pittsburgh gegen die Penguins - Grabner mit drei Schüssen nicht erfolgreich

Der Kärntner Eishockey-Profi Michael Grabner steht mit den New York Islanders vor dem Ausscheiden in der Play-off-Auftaktrunde der National Hockey League (NHL). Die Islanders gingen am Donnerstagabend im fünften Match der "best of seven"-Serie bei den Pittsburgh Penguins 0:4 unter und müssen nun am Samstag ihr Heimspiel gewinnen, um noch ein Entscheidungsspiel in Pittsburgh zu erzwingen.

Der Villacher Grabner gab in seiner 13:04-minütigen Einsatzzeit drei Schüsse ab und stand auch bei einem Gegentor auf dem Eis. Nach einem torlosen Startdrittel brachten Treffer von Tyler Kennedy (28.), Douglas Murray (29.) und Superstar Sidney Crosby (35.) im Mittelabschnitt die Vorentscheidung zugunsten des Favoriten aus Pittsburgh. Den Endstand besorgte Kris Letang im Powerplay nach Crosby-Assist (46.).

Die Chicago Blackhawks und Ottawa Senators schafften bereits den Aufstieg in die nächste Runde. Die Blackhawks, überragende Mannschaft des durch den "lockout" verkürzten Grunddurchgangs, gewannen ihr Heimspiel gegen Minnesota Wild 5:1 und damit die Serie 4:1, ebenso wie die Senators, die in Montreal einen 6:1-Kantersieg über den NHL-Rekordchampion feierten. (APA; 10.5.2013)

NHL-Play-off-Ergebnisse vom Donnerstag, jeweils Spiel fünf der "best of seven"-Serie der Auftaktrunde:

Eastern Conference: Pittsburgh Penguins - New York Islanders (mit Grabner) 4:0 (Stand in der Serie: 3:2), Montreal Canadiens - Ottawa Senators 1:6 (Endstand: 1:4)

Western Conference: Chicago Blackhawks - Minnesota Wild 5:1 (Endstand: 4:1)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Tyler Kennedy und Travis Hamonic lassen es krachen.

Share if you care.