Jahrtausende alter Steinbruch entdeckt

8. Mai 2013, 13:55
5 Postings

Fundstätte nördlich von Jerusalem umfasst etwa 1.000 Quadratmeter

Jerusalem - Israelische Forscher haben bei Jerusalem einen riesigen Steinbruch entdeckt, der etwa 2.000 Jahre alt sein dürfte. Auch mehrere antike Werkzeuge von Steinhauern und ein etwa 2.000 Jahre alter Schlüssel seien bei den Ausgrabungen entdeckt worden, teilte die israelische Altertumsbehörde mit (ein Bild des Schlüssels finden Sie hier). "Einige der Steine sind mehr als zwei Meter lang", sagte die Leiterin der Ausgrabungen, Irina Zilberbod. "Sie wurden wahrscheinlich für den Bau der prächtigen öffentlichen Gebäude in der Stadt Jerusalem gewonnen."

Die Bausteine seien damals mit Spitzhacken und Eisenkeilen vom Felsen abgetrennt worden. "Der Schlüssel, der wohl vor 2.000 Jahren zur Öffnung einer Tür verwendet wurde, ist gebogen und hat Zacken", sagte Zilberbod. "Was hatte er dort zu suchen? Er ist wahrscheinlich einem der Steinhauer aus der Tasche gefallen."

Insgesamt umfasse das Steinbruchgebiet etwa 1.000 Quadratmeter. Es liege vermutlich nördlich von Jerusalem, weil der Transport der tonnenschweren Steine bergab in Richtung Stadtzentrum damals leichter war. Wie genau sie transportiert wurden, sei jedoch noch unklar - vermutlich mithilfe von Ochsen und Holzrollen. (APA/red, derStandard.at, 8. 5. 2013)

Share if you care.