Pakistanischer Politiker Imran Khan bei Kundgebung verletzt

8. Mai 2013, 09:38
2 Postings

Ex-Cricket-Star fällt bei Wahlkampfauftritt von Aufzug und muss Wahltag in Klinik verbringen

Lahore - Wegen einer Verletzung durch einen Unfall bei einer Wahlkampfveranstaltung muss der pakistanische Spitzenpolitiker Imran Khan das Wahlwochenende im Krankenhaus verbringen. Der frühere Cricketstar müsse mindestens eine Woche stationär behandelt werden, sagte ein Arzt der Shaukat-Khanum-Klinik in der östlichen Stadt Lahore am Mittwoch. Khan ist nach Angaben des Krankenhauses nicht lebensgefährlich verletzt, hat aber Verletzungen am Kopf, am Rücken und an einer Schulter. Der Politiker brauche Bettruhe, hieß es.

Khan war am Dienstag bei einem Auftritt in Lahore von einem Aufzug, der ihn auf eine Bühne bringen sollte, gefallen. Demnach wurde der 60-jährige Spitzenkandidat der Partei Pakistan Tehreek-e-Insaf (PTI) mit einer blutenden Wunde am Kopf fortgebracht.

Wahltag in Pakistan

Am Samstag wird in Pakistan ein neues Parlament gewählt. Für das von wechselnder Militärherrschaft geprägte Land ist der Urnengang eine Zäsur, weil erstmals nach einer vollen Legislaturperiode auf demokratischem Weg die Macht von einer Zivilregierung an die nächste übergeben werden dürfte.

Neben dem früheren Ministerpräsidenten Nawaz Sharif von der konservativen Partei Pakistan Muslim League (PML-N) ist Khan der einzige Spitzenpolitiker, der im Wahlkampf trotz Drohungen der radikalislamischen Taliban an öffentlichen Kundgebungen teilnahm.

Zwar gilt die PML-N als Favorit bei der Wahl, doch hofft Khan auf einen Durchbruch für seine Partei. Die PTI findet vor allem in der städtischen Mittelklasse Anhänger. Khan fordert unter anderem eine soziale Revolution in Pakistan. (APA, 8.5.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Imran Khan auf dem Weg ins Krankenhaus.

Share if you care.