Promotion - entgeltliche Einschaltung

Radeln für den guten Zweck

6. Mai 2013, 16:10

Wie man etwas für die eigene Gesundheit tut und gleichzeitig einem wohltätigen Zweck dient? Ganz einfach, indem man jetzt bei bike2help mitradelt!

Noch bis 13. Juni heißt es: Radelnd Gutes tun bei der großen Mitmach-Charity bike2help. Dabei werden von 6.5. bis 13.6. von allen Teilnehmern Kilometer gesammelt und in Spendengelder für soziale Projekte verwandelt.

Worum geht's?

"Wir möchten die Wienerinnen und Wienern dazu motivieren, Fahrradfahren in ihren Alltag zu integrieren – sei es auf dem Weg in die Arbeit oder zum Einkaufen. Mit bike2help geben wir den Menschen außerdem die Möglichkeit, gleichzeitig etwas für den guten Zweck zu tun. Jeder einzelne, der bei bike2help teilnimmt, unterstützt mit seinen gefahrenen Kilometern andere Menschen, die unsere Hilfe brauchen können", erklärt Martin Blum, Radverkehrsbeauftragter und Geschäftsführer der Mobilitätsagentur der Stadt Wien.

Die Aktion erfährt auch prominente Unterstützung. Schirmherr der Charity, Schauspieler Harald Krassnitzer, nennt gute Gründe, für die Aktion auf's Rad zu steigen: "Das schöne an bike2help ist doch, dass Du Gutes tun kannst für Dich selbst und für andere. Denn Radeln in der Stadt ist gut für die eigene Gesundheit, für die Umwelt ohnehin und für die Nerven auch, da es schneller geht".

Jeder Kilometer zählt!

Mitmachen kann jeder, der in Wien mit dem Rad unterwegs ist - dabei ist ganz egal ob es sich um den täglichen Weg in die Arbeit und nach Hause handelt, oder den Familien-Radausflug am Wochenende. Jeder Kilometer zählt.

Damit die gefahrenen Kilometer auch gewertet werden, müssen sich alle Teilnehmer anmelden. Dafür stehen 2 Möglichkeiten zur Verfügung.

  1. bike2help Website: nach einer kurzen Registrierung können hier laufend die geradelten Kilometer eingetragen werden
  2. bike2help App: die App steht für iPhone und Android zur Verfügung - einfach herunterladen, anmelden und die Kilometer per App erfassen lassen

Pro Kilometer werden 2 Cent gespendet - Ziel ist, die 50.000 Euro, die die Sponsoren zur Verfügung stellen, zu erradeln!

Sie entscheiden!

Mit den gemeinsam "erstrampelten" Kilometern werden verschiedene Projekte untertsützt. Wie sich die Spendenkilometer auf die Projekte verteilen kann jeder Teilnehmer selbst entscheiden.

Weitere Projekte nominieren

Wenn Sie ein Herzens-Projekt haben, dass ihrer Meinung nach durch bike2help unterstützt werden soll, können Sie dieses bis Ende Mai nominieren. Einfach den Namen des Projekts, eine kurze Beschreibung sowie Foto oder Logo per Mail an office@bike2help.at schicken.  Eine Jury entscheidet, ob das Projekt in den Pool von bike2help aufgenommen wird.


Weitere Informationen finden Sie auf bike2help.at

  • Schauspieler Harlad Krassnitzer und Radverkehrsbeauftragter Martin Blum radeln für den guten Zweck
    foto: sebastian philipp

    Schauspieler Harlad Krassnitzer und Radverkehrsbeauftragter Martin Blum radeln für den guten Zweck

  • Mit bike2help hilft man nicht nur seiner Gesundheit, sondern auch Menschen in Not. "Wenn das keine Gründe sind aufs Rad zu steigen!" sagt Harald Krassnitzer und schreitet mit gutem Vorbild voran.
    foto: sebastian philipp

    Mit bike2help hilft man nicht nur seiner Gesundheit, sondern auch Menschen in Not. "Wenn das keine Gründe sind aufs Rad zu steigen!" sagt Harald Krassnitzer und schreitet mit gutem Vorbild voran.

  • Artikelbild
Share if you care.