16. Axel-Corti-Preis geht an Wissenschaftsjournalist Kurt Langbein

30. April 2013, 16:00
posten

Für engagierte und kritische Fernsehbeiträge seit den 1980ern - Vergabe am 4. Juni

Wien - Der diesjährige Axel-Corti-Preis für herausragende Leistungen im Bereich Funk und Fernsehen geht an den Wissenschaftsjournalisten Kurt Langbein. Das teilte der Verband Österreichischer Volkshochschulen am Dienstag mit.

Der 1953 geborene Langbein sorgte zu Beginn seiner Karriere mit Fernsehbeiträgen über Missstände in der Psychiatrie und in Kinderheimen, über benachteiligte Minderheiten sowie Versuche mit noch nicht zugelassenen Arzneimitteln in österreichischen Kliniken für Aufsehen.

Später machte er sich als engagierter TV-Produzent selbstständig und ist seither regelmäßig mit kritischen Beiträgen in ORF, ZDF, WDR und ARTE zu sehen.

Verleihung am 4. Juni

Die Auszeichnung wird am 4. Juni im Prechtlsaal der TU Wien vergeben. Zu diesem Zeitpunkt werden auch die Preisträger der 45. Fernsehpreise der Erwachsenenbildung in den Sparten Dokumentation, Fernsehfilm und Sendereihe bekannt gegeben. Die Fernsehpreise werden ebenso wie der Corti-Preis von einer Jury aus Print-Journalisten sowie Vertretern der Erwachsenenbildung gekürt. (APA, 30.4.2013)

Share if you care.