Tausende Passwörter entwendet: Anonymous greift Nordkorea an

3. April 2013, 11:22
351 Postings

Hacker-Kollektiv will sich Zugang zu nationalem Intranet verschafft haben

Das Hacker-Kollektiv Anonymous ist nach eigenen Angaben im Begriff, gegen das nordkoreanische Regime vorzugehen. Im Rahmen der "#OpNorthKorea" will man nun an die Passwörter von 15.000 Accounts der Propagandaseite uriminzokkiri.com gelangt sein, wie in einem auf Pastebin aufgetauchten Statement verlautbart wird. Als Beweis wurden einige E-Mail- und Passwort-Kombinationen offengelegt.

"Zuerst löschen wir eure Daten, dann löschen wir eure 'Regierung'", hieß es in der Nachricht. Nach eigenen Angaben ist man bereits erfolgreich in das nationale Intranet (Kwangmyong), Webserver und Mailserver eingedrungen.

Weitere Aktionen angekündigt

An die Elite des Landes stellen die Hacker eine Reihe von Forderungen, darunter den Rücktritt von Staatschef Kim Jong-un, die Einrichtung einer direkten Demokratie, freies Internet für alle und - passend zur aktuellen politischen Lage - das Ende der Produktion von Atomwaffen und damit verbundener Drohungen.

Im Lauf des April will Anonymous weitere Aktionen durchführen, wie The Next Web berichtet.

Nordkorea hat zuletzt mit schweren Drohungen gegen die USA und Südkorea international für viele Schlagzeilen gesorgt und seine diplomatischen Kontakte zum Nachbarn, mit dem man sich offiziell wieder im "Kriegszustand" befindet, weitestgehend eingestellt. (red, derStandard.at, 3.4.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Anonymous will Nordkoreas Diktator Kim Jong-un stürzen.

Share if you care.