Bersani: "Nur ein Geisteskranker würde derzeit gern regieren"

27. März 2013, 14:49
8 Postings

Sozialdemokrat bereit, "enorme Verantwortung zu übernehmen" - Berlusconi möchte Koalition eingehen

Rom - Der mit der Regierungsbildung in Italien beauftragte Sozialdemokrat Pier Luigi Bersani hat mit harschen Worten die Lage seines Landes umschrieben. "Nur ein Geisteskranker hätte derzeit brennende Lust darauf, zu regieren", sagte er am Mittwoch bei Sondierungsgesprächen mit der Bewegung Fünf Sterne mit Blick auf die schwierige Regierungsbildung in Italien inmitten einer wirtschaftlichen und sozialen Krise. Er sei "bereit, eine enorme Verantwortung zu übernehmen", sagte er. Dazu sei aber die Hilfe aller nötig.

Bersanis Mitte-Links-Bündnis hatte bei der Parlamentswahl Ende Februar die absolute Mehrheit im Abgeordnetenhaus errungen, im Senat jedoch nicht. Bersani war von Staatspräsident Giorgio Napolitano mit der Regierungsbildung beauftragt worden und buhlt unter anderem um die Unterstützung der Bewegung Fünf Sterne von Beppe Grillo, was diese aber ablehnt. Das zweitplatzierte Mitte-Rechts-Bündnis von Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi ist zu einer großen Koalition bereit. Das wiederum lehnt Bersani ab, obgleich es in seiner Partei Vertreter gibt, die eine große Koalition für besser halten als mögliche sofortige Neuwahlen. (APA, 27.3.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nur Berlusconi bot Bersani eine Koalition an.

Share if you care.