ÖWA-Plus-Erhebung: 23,9 Prozent Reichweite für derStandard.at

21. März 2013, 11:00
7 Postings

ORF.at bei den Dachangeboten vorne, herold.at bei Einzelangeboten - Mobile Nutzung erstmals vor Arbeitsplatz-Nutzung - Interesse an Nachrichten und Politik steigt - Die Zahlen im Überblick

Wien - 109 Online-Angebote (71 Einzelangebote und 38 Dachangebote) und acht Vermarktungsgemeinschaften nahmen an der ÖWA Plus-Erhebung für das vierte Quartal 2012 teil. Der Anteil der Internetnutzung liegt mittlerweile bei 81,1 Prozent. Demnach zählen sich nur zwei von zehn Personen nicht zu den Internetnutzern. 86,6 Prozent aller Männer und 75,8 Prozent aller Frauen sind online. Das ÖWA-Plus-Universum repräsentiert mit 5,4 Millionen Menschen 92,7 Prozent aller Internetnutzer im Erhebungszeitraum.

Mobile Nutzung erstmals vor Nutzung vom Arbeitplatz aus

Mit 94,6 Prozent wird das Internet nach wie vor meist zu Hause genutzt. Mit 36,3 Prozent greifen erstmals mehr Personen über einen mobilen Zugang auf die ÖWA-Angebote zu als vom Arbeitsplatz aus (34 Prozent). Bei der mobilen Internetnutzung liegen die 14- bis 19-Jährigen vorne (64,7 Prozent), gefolgt von den 20- bis 29-Jährigen mit 55,5 Prozent.

Interesse an Nachrichten und Politik steigt

Suchmaschinen (91,1 Prozent) und das Versenden und Empfangen von privaten E-Mails (89 Prozent) sind nach wie vor die Nutzungsschwerpunkte. Das Interesse an Nachrichten und Politik legt hier weiter zu und liegt nun bei 69,9 Prozent. Das ist ein Plus von 2,9 Prozentpunkten gegenüber dem vierten Quartal 2011.

Plus von 3,9 Prozentpunkten für derStandard.at

1.400.666 Unique User weist die ÖWA Plus im vierten Quartal 2012 dem Dachangebot des derStandard.at-Netzwerks aus. Das entspricht einer Reichweite von 23,9 Prozent und bedeutet ein Plus von 3,9 Prozentpunkten gegenüber dem vierten Quartal 2011. Bei den Einzelangeboten kommt derStandard.at im vierten Quartal 2012 auf 1.369.298 Unique User und eine Reichweite von 23,4 Prozent, ein Plus von 3,7 Prozentpunkten gegenüber 2011.

ORF stärkstes Dachangebot

Mit einer Reichweite von 46,5 Prozent (2.718.169 Unique User) führt ORF.at das Reichweiten-Ranking bei den Dachangeboten an gefolgt von herold.at mit 38,9 Prozent (2.275.208) und GMX Österreich (33,2 Prozent, 1.941.549 Unique User). Das oe24.at-Netzwerk kommt mit 1.527.491 Unique Usern auf 26,1 Prozent Reichweite. Inkludiert in das Angebot des Fellner-Blattes sind Zugriffe auf wetter.at.

25,7 Prozent (1.505.677 Unique User) erreicht SevenOne Interactive. Hinter derStandard.at mit 23,9 Prozent und 1.400.666 Unique User kommt Microsoft Advertising mit 1.315.941 (22,5 Prozent) vor den Kurier Online-Medien mit einer Reichweite von 17,5 Prozent (1.021.863 Unique User), News Networld (17 Prozent, 994.847 Unique User) und "Kleine Zeitung" online mit 977.379 Unique User und 16,7 Prozent.

herold.at bei Einzelangeboten vorne

herold.at mit einer Nettoreichweite von 30,7 Prozent (1.798.735 Unique User) ist bei den Einzelangeboten auf Platz eins vor gmx.at (29,4 Prozent, 1.721.366 Unique User) und willhaben.at mit 28,7 Prozent Reichweite und 1.677.590 Unique User. derStandard.at kommt hier auf eine Reichweite von 23,4 Prozent und 1.369.298 Unique User. Gegenüber dem vierten Quartal 2011 bedeutet das ein Plus von 3,7 Prozentpunkten. Auf Platz fünf liegt krone.at mit 1.248.742 Unique User (21,3 Prozent).

kleinezeitung.at  kommt auf 962.965 Unique User und 16,5 Prozent Reichweite. Danach folgen diepresse.com mit 847.204 Unique Usern (14,5 Prozent), kurier.at (789.110 Unique User, 13,5 Prozent) und news.at mit 591.300 Unique User und 10,1 Prozent Reichweite. Der zehnte Platz im Ranking der Einzelangebote geht an tupalo.com mit 571.663 Unique Usern und 9,8 Prozent Reichweite.

Adworx Erster bei Vermarktern

Adworx mit 2.997.000 Unique Usern (51,2 Prozent Reichweite) ist auf Platz eins bei den Vermarktern vor den Styria Digitalmedien (styria interactive) mit 2.836.000 Nutzern (48,5 Prozent) und dem AboutMedia-Netzwerk mit 2.408.000 Nutzern (41,1 Prozent).

Die stärksten Nachrichtenportale

Bei den Nachrichtenportalen führt klar ORF.at (Dachangebot) mit einer Reichweite von 46,45 Prozent vor dem oe24.at-Netzwerk (Dachangebot) mit 26,10 Prozent. Auf Platz drei das Dachangebot von derStandard.at mit 23,94 Prozent.

Nutzung in den Bundesländern

Besonders häufig wird derStandard.at in Wien, Niederösterreich, Burgenland und in Salzburg genutzt. In Vorarlberg dominiert Vol.at mit einer Reichweite von 52,4 Prozent.  Mehr dazu in der Infografik.

Neue Teilnehmer

Vier Angebote nehmen erstmals an der ÖWA Plus teil: docfinder.at finanzen.at/.net Gesamtangebot, IP Österreich Gesamt und salzburg24.at. Das Angebot viamichelin.at als Lizenznehmer von Goldbach Austria scheidet aus. (red, derStandard.at, 21.3.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mit 5,4 Millionen Menschen repräsentiert das ÖWA-Plus-Universum 92,7 Prozent aller Internetnutzer.

Share if you care.