Wiener Volksbefragung: Beteiligung lag bei 38,7 Prozent

18. März 2013, 15:45
47 Postings

443.740 Personen nahmen am Votum teil - Endergebnis liegt Montagabend vor

Wien - Die letzte Tranche an Briefwahlstimmen der jüngsten Wiener Volksbefragung wird heute, Montag, Nachmittag ausgezählt. Das Endergebnis soll am Abend vorliegen. Inhaltlich wird sich an den Resultaten wohl nichts mehr ändern, es kann jedoch zu geringfügigen Verschiebungen kommen. Was bereits am Nachmittag feststand, war die Wahlbeteiligung: Insgesamt haben 38,7 Prozent am Plebiszit teilgenommen, berichtete ein Sprecher der zuständigen Stadträtin Sandra Frauenberger (S) im APA-Gespräch .

Damit ist die Beteiligung bei der Befragung etwas höher als bei jener im Jahr 2010, wo 35,90 Prozent der Wiener mitmachten. Insgesamt haben 443.740 Personen ihre Stimme abgegeben. Überbordend hoch ist dabei der Anteil an Briefwählern, der rund 97,72 Prozent betrug. Nur 2,28 Prozent begaben sich persönlich zwischen 7. und 9. März in eine der Annahmestellen, um ihre Meinung kund zu tun.

Endergebnis am Montagabend

Ein erstes Ergebnis der Volksbefragung wurde nach Auszählung der persönlich abgegebenen Stimmen und der ersten Tranche der Briefstimmen am vergangenen Dienstag bekannt gegeben. Die Wiener stimmten mit einer klaren Mehrheit gegen eine Olympiabewerbung und plädierten außerdem dafür, dass die Parkpickerl-Organisation in den Bezirken verbleibt. Die Bestrebungen der Stadt, sich gegen Privatisierung einzusetzen, wurden unterstützt, genauso wie der Ausbau von Öko-Kraftwerken mit Bürgerbeteiligung.

Nun werden jene Stimmen ausgezählt, die in der Nachfrist eintrudelten. Brieflich abgegebene Stimmen mussten bis spätestens Montag, 14.00 Uhr, einlangen. Das Endergebnis soll am Abend vorliegen. (APA. 18.3.2013)

Share if you care.