Wetten, dass...?

15. März 2013, 18:39
4 Postings

Dass Wetten nicht nur bei den Briten Tradition hat, zeigt Paragraf 1270 aus dem Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch (ABGB) von 1812, der so in Österreich immer noch gilt: "Wenn über ein beyden Theilen noch unbekanntes Ereigniß ein bestimmter Preis zwischen ihnen für denjenigen, dessen Behauptung der Erfolg entspricht, verabredet wird: so entsteht eine Wette."

Obwohl im ABGB in der Rubrik "Glücksverträge" zu finden, unterliegen Buchmacher- und Sportwetten hierzulande nicht dem Glücksspielgesetz, weil die Vorhersage eines Ergebnisses eher von Geschicklichkeit als vom Zufall abhängt.

Die Zulassung von privaten Sportwettenanbietern wird daher durch jeweilige Bundesländergesetze geregelt. Werden allerdings mehr als zehn Sportwetten kombiniert, schlägt wieder das staatliche Glücksspielmonopol zu. Deshalb ist Toto mit maximal zwölf richtigen Fußballergebnissen in der Hand der Lotterien. (simo, DER STANDARD, 16./17.3.2013)

Share if you care.