Soldaten sollen Unruhen im Norden von Bangladesch eindämmen

3. März 2013, 09:46
2 Postings

Ausschreitungen nach Todesurteil gegen islamistischen Politiker

Dhaka - Angesichts der Unruhen im Norden des Landes hat die Regierung in Bangladesch am Sonntag die Streitkräfte mobilisiert. Die Soldaten postierten sich in der von der Gewalt besonders betroffenen Stadt Shahjahanpur, wie die Polizei mitteilte. Zuvor hatten dort rund 5.000 aufgebrachte Demonstranten zwei Polizeiwachen angegriffen.

Die gewalttätigen Proteste entzündeten sich an einem Todesurteil gegen einen islamistischen Politiker. Am Donnerstag war der Vize-Chef der Jamaat-e-Islami-Partei, Delwar Hossain Sayedee, wegen Gräueltaten während des Unabhängigkeitskriegs 1971 zum Tode verurteilt worden. Bei landesweiten Ausschreitungen als Reaktion auf das Urteil wurden in den vergangenen vier Tagen mindestens 46 Menschen getötet. (APA, 3.3.2013)

Share if you care.