Historischer Kalender - 26. Februar

26. Februar 2013, 00:00
posten

1548 - Eine von Admiral Piri Reis befehligte osmanische Flotte erobert den von den Portugiesen gehaltenen südarabischen Handelshafen Aden.

1658 - Der Friede von Roskilde (auch "Panikfriede" von Roskilde) beendet den 1657 begonnenen dänischen Krieg gegen Schweden. Dänemark verliert unter anderem Schonen und Halland.

1793 - Frauenaufstand in Paris: Die Lebensmittelgeschäfte werden gestürmt und geplündert.

1893 - Gerhart Hauptmanns Sozialdrama "Die Weber" wird in einer geschlossenen Veranstaltung des Berliner Vereins "Freie Bühne" in der Dialektfassung ("De Waber") zum ersten Mal aufgeführt.

1908 - Der Tischler und Journalist Anton Afritsch gründet in Graz den "Arbeiterverein Kinderfreunde". 72 Mitglieder nehmen an der Gründungsversammlung teil.

1918 - Bei der Versenkung des britischen Hospitalschiffs "Glenart Castle" durch das deutsche U-Boot UC 56 kommen im Bristolkanal 153 Besatzungsmitglieder, Krankenschwestern und Patienten ums Leben.

1918 - Die Tribünen der Jockey-Club-Pferderennbahn in Hongkong stürzen ein und geraten in Brand. 604 Menschen kommen bei der Katastrophe ums Leben.

1943 - Die letzten noch in Berlin verbliebenen Juden werden verhaftet und deportiert. Über 7.000 kommen in das KZ Auschwitz-Birkenau. Etwa 1.700 sogenannte "arisch Versippte" werden in der deutschen Hauptstadt festgehalten und nach heftigen Protesten von Verwandten freigelassen.

1948 - Bei den Londoner Verhandlungen der Alliierten über den österreichischen Staatsvertrag lehnt die Sowjetunion ein vierseitiges Schlichtungsverfahren in der Frage des deutschen Eigentums ab.

1948 - In Spanien setzt Diktator General Francisco Franco einen beratenden Kronrat ein, der im Falle eines Notstands oder des Ablebens des "Caudillo" die gesamte Regierungsgewalt übernehmen soll.

1948 - Die Sowjetunion bietet Finnland einen Freundschafts- und Beistandspakt nach dem Modell der mit Ungarn und Rumänien geschlossenen Abkommen an. Der finnische Staatspräsident Juho Kusti Paasikivi reagiert ausweichend.

1948 - Die Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften wird in Göttingen als Nachfolgeorganisation der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft gegründet.

1953 - Die Bundesrepublik Deutschland übernimmt durch das Londoner Schuldenabkommen die Auslandsschulden des Deutschen Reiches seit dem Ersten Weltkrieg.

1963 - Festsitzung des Tiroler Landtags "600 Jahre Tirol bei Österreich" mit Bundespräsident Adolf Schärf in Innsbruck.

1968 - Außenminister Abba Eban gibt bekannt, dass Israel zu einem Verhandlungsmodus mit den arabischen Staaten bereit wäre.

1973 - Der deutsche Ex-Anwalt Horst Mahler wird in Berlin wegen Gründung und Beteiligung an der Untergrundgruppe "Rote Armee Fraktion" (RAF) zu zwölf Jahren Haft verurteilt.

1993 - Bombenexplosion unter dem zweithöchsten Gebäude der Welt, dem World Trade Center in New York: Sechs Tote und mehr als tausend Verletzte. Als Drahtzieher des Anschlags islamistischer Extremisten gilt der ägyptische Scheich Omar Abdel Rahman.

2003 - Statt ein Konsortium aus Rotem Kreuz, Caritas, Diakonie und Volkshilfe mit der Flüchtlingsbetreuung zu betrauen, erteilt das österreichische Innenministerium den Auftrag einer deutschen Privatfirma.

Geburtstage: Kasimir Malewitsch, sowj. Maler u. Kunstheorethiker (1878-1935)
Maria Grengg, öst. Autorin, Malerin und Illustratorin von Kinderbüchern (1888-1963)
Giulio Natta, ital. Chemiker/Nobelpr. (1903-1979)
George Granville Barker, brit. Lyriker (1913-1991)
Hermann Lenz, dt. Schriftsteller (1913-1998)
Kurt Sowinetz, öst. Schauspieler (1928-1991)
"Fats" Domino, US-Blues- u. Rockmusiker (1928- )
Michael Bolton, amer. Rocksänger und Songwriter (1953- )

Todestage: Friedrich Fränzl, öst. Tanzlehrer und Balletttänzer (1863-1938)
Franz von Zülow, öst. Maler und Grafiker (1883-1963)
Arthur Maria Rabenalt, dt.-öst. Reg. (1905-1993)
Kurt Christian Goethals, belg. Autorennfahrer (1928-2003)
Willy Kralik, öst. Publizist und TV-Moderator (1929-2003)

(APA, 25.2.2013)

Share if you care.