Stronach auf Puls 4: ORF bedauert Absage und reagiert verwundert

18. Februar 2013, 16:15
86 Postings

Was der Privatsender mache, "ist deren Angelegenheit" - Spitzenkandidat des Team Stronach soll die ORF-"Elefantenrunde" im Anschluss kommentieren

Für Aufregung sorgte am Montag eine Ankündigung von Puls 4, dass Frank Stronach die Wahl-Diskussion des ORF Landesstudios St. Pölten am kommenden Sonntag (24. Februar) auf dem Privatsender kommentieren werde. Stronach selbst, der als Spitzenkandidat des Team Stronach bei der niederösterreichischen Landtagswahl am 3. März antreten wird, hat seine Teilnahme an der ORF-"Elefantenrunde" abgesagt. Puls 4 konkretisierte am Montagnachmittag: Stronach werde in einem Live-Interview mit Corinna Milborn nach der Diskussion ab 11:55 Uhr die Aussagen seiner Wahlkonkurrenten bewerten.

Im ORF reagierte man verwundert. "Frank Stronach war bei uns eingeladen und hat dann abgesagt, was wir sehr bedauern", erklärte ORF-Kommunikationschef Martin Biedermann auf APA-Nachfrage. Was der Milliardär nun bei Puls 4 im Zuge des "Wahl-Spezial" macht, "ist deren Angelegenheit". Man werde aber jedenfalls darauf achten, dass Puls 4 keine Sendungsausschnitte des ORF verwenden wird. Folgen für künftige Auftritte von Stronach im ORF werde es nicht geben.

Stronach "all over"

Puls 4 wiederum rechtfertigte den Fokus auf Stronach, dem am selben Abend um 20.15 Uhr auch die eigenproduzierte Doku "Die große Frank Stronach Story" gewidmet ist, mit einem Informationsbedürfnis. "Ohne Zweifel sorgt Frank Stronach gerade für großes Interesse in der heimischen Politik." Entsprechend wolle man seine "Meinungen und Pläne" den "Wählerinnen und Wählern in Niederösterreich" zugänglich machen. Dies wird Stronach wohl auch im Rahmen der "Pro und Contra"-Spezialausgabe um 23.05 Uhr tun können, für die er derzeit als einziger Gast feststeht, wie Puls 4 mitteilte. (APA, 18.2.2013)

Share if you care.