Norwegen eine Welt voraus

16. Februar 2013, 18:13
20 Postings

Frankreich und Deutschland auf dem Podium, Österreich verpasst Medaille am Ende

Norwegen hat am Samstag in Nove Mesto bei der Biathlon-WM auch die Staffel der Männer gewonnen. Emil Hegle Svendsen brachte als Schlussläufer einen Vorsprung von 1 Minute und 15 Sekunden auf Frankreich ins Ziel. Martin Fourcade hatte in einer dramatischen Schlussrunde noch Deutschland (3.) und Russland (4.) stehen lassen.

Die Norweger verzeichneten wie die Österreicher lediglich fünf Nachlader, hatten außerdem mit Ole Einar Björndalen, Henrik L'Abee-Lund, Tarjei Bö und Svendsen die überlegenen Läufer in ihren Reihen.

Österreichs Team war lange Zeit auf Medaillenkurs. Startläufer Simon Eder zeigte eine fehlerlose Schießleistung und übergab mit 6,7 Sekunden Rückstand auf die bis dahin führenden Deutschen. Daniel Mesotitsch verlor zwar Zeit auf die Spitze, übergab allerdings bereits an vierter Stelle.

Christoph Sumann arbeitete sich mit zwei guten Schießleistungen auf Platz 3 vor, brach allerdings auf der Schlussrunde komplett ein: "Die Schlussrunde verfolgt mich schon die ganze Saison über. Am Ende war ich mausetot". Trotz 25 Sekunden Vorsprung auf Frankreich und Russland nach dem insgesamt sechsten Schießen übergab er am Ende gleichauf mit Frankreich und Russland an Dominik Landertinger.

Der konnte Fourcade und Dimitri Malyschko nicht auf Distanz halten und musste beim letzten Stehendschießen für eine Medaille mindestens einmal zu oft nachladen: "Ich konnte die erste Runde gut mit Fourcade mitgehen. In der zweiten wollte ich dann den Abstand halten. Beim Stehend-Schießen habe ich durch die zu hohe Belastung Probleme bekommen". (red, derStandard.at, 16.2.2013)

Ergebnisse des 4 mal 7,5-km-Staffelbewerbs der Herren bei den Biathlon-Weltmeisterschaften in Nove Mesto am Samstag:

1. Norwegen (Ole Einar Björndalen, Henrik L'Abbe-Lund, Tarjei Bö, Emil Hegle Svendsen) 1:15:39,0 Stunden (0 Strafrunden + 5 mal Nachladen) - 2. Frankreich (Simon Fourcade, Jean Guillaume Beatrix, Alexis Boeuf, Martin Fourcade) 1:12,8 Minuten zurück (0+7) - 3. Deutschland (Simon Schempp, Andreas Birnbacher, Arnd Peiffer, Erik Lesser) 1:18,5 (2+3) - 4. Russland (Anton Schipulin, Jewgenij Ustjugow, Jewgenij Garanitschew, Dmitri Malyschko) 1:24,1 (2+7) - 5. Österreich (Simon Eder, Daniel Mesotitsch, Christoph Sumann, Dominik Landertinger) 1:38,9 (0+5) - 6. Tschechien 2:50,1 (0+9) - 7. Italien 3:04,9 (1+9) - 8. Kanada 305,7 (0+9) - 9. Bulgarien 3:11,6 (0+5) - 10. Slowakei 3:27,8 (0+9)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das norwegische Team ist auch bei den Männern nicht zu schlagen.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Herr Svendsen holt in der Staffel sein viertes Gold bei dieser WM.

Share if you care.