Südkoreas Cruise Missile kann "Bürofenster der nordkoreanischen Führung" treffen

14. Februar 2013, 10:40
39 Postings

Seoul/Pjöngjang - Südkorea demonstriert nach dem weltweit verurteilten Atomtest im Nachbarland Nordkorea militärische Stärke. Das Verteidigungsministerium in Seoul veröffentlichte am Donnerstag Videobilder von Tests neuer Marschflugkörper (Cruise Missiles).

Mit Reichweiten von mehr als 1.000 Kilometern können diese jeden Punkt in Nordkorea erreichen. Kim Min-seok, ein Sprecher des südkoreanischen Verteidigungsministeriums, betonte, die neue Waffe verfüge über eine Präszisionssteuerung, die es ermögliche, "das Bürofenster der nordkoreanischen Führung zu treffen". Über die Reichweite der Rakete machte der Sprecher keine Angaben. Sie könne jedoch jedes Ziel im Norden erreichen. Das Ministerium veröffentlichte Videoaufnahmen, auf denen die von Zerstörern und U-Booten abgeschossene Rakete vorgegebene Ziele traf.

 

Zugleich setzten die südkoreanischen Streitkräfte umfassende Übungen zu Wasser, Luft und Land fort. An den Übungen der Luftstreitkräfte hätten sich auch Flugzeuge des Bündnispartners USA beteiligt, sagte ein Sprecher des Ministeriums. Die viertägigen Marineübungen vor der Ost- und Westküste hätten bereits am Mittwoch als Reaktion auf den Nukleartest vom Dienstag begonnen. Am Freitag seien auch weitere Artillerie-Schießübungen nahe der Grenze zu Nordkorea geplant.

Keine Isotope in der Luft

Weder Südkorea noch Japan oder den USA ist es bisher gelungen, vom nordkoreanischen Atomtest am Mittwoch stammende radioaktive Isotope in der Luft nachzuweisen. Damit ist weiterhin unklar, ob bei dem Versuch wieder ein Plutionium- oder ein neuer Uransprengsatz getestet wurde, meldet die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap.

Das kommunistische Nordkorea hatte nach seinem dritten Atomversuch angedeutet, weitere Tests durchführen zu wollen. Den Atomtest hatte Pjöngjang nach der Ausweitung von UNO-Sanktionen gegen das Land angekündigt. Mit dem Sanktionsbeschluss bestrafte der Weltsicherheitsrat das weitgehend isolierte Land wegen eines umstrittenen Raketenstarts im Dezember. (red/APA, 14.2.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Videostandbild: die südkoreanische Cruise Missile trifft ihr Ziel

Share if you care.