Fabasoft rutscht operativ ins Minus

10. Februar 2013, 15:31
posten

Umsatz in 9 Monaten sank von 17,5 auf 16,6 Millionen Euro

Der an der Börse Frankfurt notierte oberösterreichische Softwarehersteller Fabasoft AG hat in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2012/13 einen Umsatz von 16,6 Millionen Euro erzielt, nach 17,5 Millionen Euro im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der operative Gewinn (EBIT) dreht von 0,6 Millionen Euro auf -1,0 Millionen Euro ins Minus, wie aus den vorläufigen Konzernzahlen hervorgeht. Vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen (EBITDA) verdiente Fabasoft in neun Monaten 0,2 Millionen Euro (nach 1,6 Millionen Euro).

Liquide Mittel verringerten sich

Der Cash-Flow aus betrieblicher Tätigkeit sah letztes Jahr ebenfalls deutlich besser aus: Er betrug im laufenden Geschäftsjahr -2,3 Millionen Euro (1,9 Millionen Euro). Der Bestand der liquiden Mittel verringerte sich von 12,6 Millionen Euro auf 9,8 Millionen Euro zum 31. Dezember 2012.

Im dritten Quartal allein betrugen die Umsatzerlöse 6,3 Mio. Euro (6,5 Mio. im gleichen Zeitraum des Vorjahres). Das EBIT des dritten Quartals beträgt 0,1 Mio. Euro (0,4 Mio. Euro). (APA, 10.2.2013)

Links:

Fabasoft

Share if you care.