Schwerer Kindesmissbrauch in Wien: Neun Jahre Haft für Hauptangeklagten

6. Februar 2013, 12:39
16 Postings

Einweisung in Anstalt - 15-jähriger Mittäter muss für acht Monate ins Gefängnis

Wien -  Zu neun Jahren Haft ist am Mittwoch ein 46-jähriger Wiener wegen schweren sexuellen Missbrauchs verurteilt worden. Er wird in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen. Sein 15-jähriger Komplize, selbst Opfer des Haupttäters, muss für acht Monate hinter Gitter. Beide sollen sich über viele Monate in einem Gemeindebau in Favoriten an drei minderjährigen Buben vergangen haben - teils auf überaus brutale Weise.

Während dem 46-Jährigen laut Richterin Beate Matschnig lediglich sein Geständnis die Höchststrafe von zehn Jahren ersparte, soll der 15-Jährige nach Verbüßung seiner Haft in einer Wohngemeinschaft leben, eine Therapie erhalten und Bewährungshilfe bekommen. Beide Täter haften für künftige psychische Schäden ihrer Opfer. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. (APA, 6.2.2013)

Share if you care.