Dieter Imboden neuer Aufsichtsratschef

31. Jänner 2013, 17:41
1 Posting

Bei konstituierender Sitzung des neu zusammengesetzten Gremiums gewählt

Wien - Der Wissenschaftsfonds FWF hat einen neuen Aufsichtsratschef. Der ehemalige Präsident des Forschungsrates des Schweizer Nationalfonds (SNF), Dieter Imboden, wurde bei der konstituierenden Sitzung des neu zusammengesetzten Gremiums heute, Donnerstag, zum Vorsitzenden gewählt. Imboden folgt in dieser Funktion Wilhelm Krull, der nach zwei Amtsperioden aus dem Aufsichtsgremium des FWF ausschied. Bei der Sitzung wurde vom Aufsichtsrat auch der anstehende Ausschreibungsprozess für die heuer anstehende turnusmäßige Neubestellung des FWF-Präsidiums in die Wege geleitet, teilte der Fonds in einer Aussendung mit.

Gerhard Grund wird stellvertretenden Vorsitzenden

Schon im Herbst wurde der Aufsichtsrat des Fonds neu bestellt: vom Wissenschaftsministerium wurden dafür Andrea Schenker-Wicki, Friedrich Faulhammer und Gerhard Grund bestellt, vom Infrastrukturministerium Dwora Stein und von der FWF-Delegiertenversammlung Dieter Imboden, Juliane Besters-Dilger, Hannah Monyer und Peter Fratzl. Diese acht Personen haben schließlich Hans Sünkel, ehemals Rektor der Technischen Uni (TU) Graz, als neuntes Mitglied gewählt. Gerhard Grund, Vorstandsmitglied der Raiffeisen Centrobank AG wurde am Donnerstag zum stellvertretenden Vorsitzenden gekürt.

Imboden war seit 1998 bis zu seiner Emeritierung Ende 2012 Professor für Umweltphysik an der ETH Zürich. Von 2005 bis 2012 war er Präsident des SNF-Forschungsrates. "In meiner Zeit als SNF-Präsident habe ich den FWF kennen und schätzen gelernt; ich freue mich, meine Erfahrungen hier einbringen zu können", so Imboden in der Aussendung. (APA, 31.01.2013)

Share if you care.