Brand in Tiroler Berggasthof Untermarker Alm

19. Dezember 2012, 09:53
1 Posting

Feuerwehr musste mit Skidoo und Lift anrücken - Einziger offener Gastrobetrieb im Skigebiet fällt vorerst aus

Imst - Der Brand eines Berggasthofes im Skigebiet Hoch-Imst in Tirol hat Mittwochfrüh die Feuerwehr in Atem gehalten. Der Einsatz in einer Höhe von 1.500 Metern gestaltete sich schwierig, unter anderem mussten die Feuerwehrmänner mit Skidoo, Lift und Pistengeräten zur Untermarker Alm gebracht werden. Im Einsatz standen vorerst rund 80 Mann. Verletzt wurde niemand.

Ein Bergbahnmitarbeiter hatte den Brand bei der Untermarkteralm bemerkt und gegen 4 Uhr die Feuerwehr alarmiert. Laut Tiroler Tageszeitung stand der Dachstuhl des Gebäudes, das sich in der Nähe der Mittelstation befindet, in Flammen, als die Feuerwehren von Imst und Tarrenz eintrafen. Die Feuerwehr musste sich mit schwerem Gerät über das Blechdach Zutritt zum Brandherd verschaffen. Der Brand konnte mit Wasser aus dem nahen Beschneiungsteich gelöscht werden.

Einziger Gastrobetrieb fällt aus

Für das Imster Skigebiet bedeutet der Brand des Gasthofes laut Tiroler Tageszeitung ein großes Problem: Erst am Wochenende sei die Saison eröffnet worden, die Untermarker Alm war dort momentan der einzige offene Gastrobetrieb. Wie groß der Schaden ist, stehe derzeit noch nicht fest. (APA/red, derStandard.at, 19.12.2012)

Share if you care.