Bildungsstandards Beispielaufgaben: Mathematik

11. Dezember 2012, 13:12
32 Postings

Beispielaufgaben der Bildungsstandars für die vierte Schulstufe in Mathematik

Wien - Im Folgenden Beispiele für Testaufgaben für die Bildungsstandards in Mathematik in der achten Schulstufe (4. Klasse Hauptschule, AHS oder Neue Mittelschule), die vom Bundesinstitut für Bildungsforschung (Bifie) 2009 bzw. 2011 bei Feldtestungen abgeprüft wurden. In Klammer jeweils die Lösungen.

 

A: Ein Badezimmer hat eine Bodenfläche von 7,2 Quadratmeter.

Eine Packung Fliesen reicht für 1,2 Quadratmeter. Wie viele

Packungen Fliesen benötigt man mindestens zum Verfliesen des

Bodens? (6)

 

B: Die Einwohnerzahlen folgender Gemeinden sollen mit einem

Balkendiagramm dargestellt werden (Bruckhausen: 15.000,

Korbach: 18.000, Einsfeld: 14.000). Der längste Balken soll

eine Länge von 6 cm haben. Welcher Einwohnerzahl entspricht

dann eine Balkenlänge von 1 cm? (3.000)

 

C: In einer Schule sind die Buben deutlich in der Minderheit. In

jeder einzelnen Klasse gilt sogar: 2 mal B < (kleiner

als, Anm.) M (B: Anzahl der Buben, M: Anzahl der Mädchen). In

einer der Klassen sind 17 Mädchen. Wie viele Buben sind dann

höchstens in dieser Klasse? (8)

 

D: Die Winkelsumme im Dreieck beträgt 180 Grad. Wieso kann man

daraus schließen, dass der größte Winkel in einem Dreieck

wenigstens 60 Grad beträgt ? (Wenn der größte Winkel weniger

als 60 Grad betragen würde, dann wäre die Summe der beiden

anderen größer als 120 Grad und damit wenigstens einer der

beiden Winkel größer als 60 Grad bzw. gleichwertige

Argumentation)

 

E: Du möchtest die Mandatsverteilung im österreichischen

Parlament grafisch so darstellen, dass man daraus möglichst

leicht erkennen kann, welche Koalitionen eine Mehrheit im

Parlament hätten. Du überlegst, welche statistische Grafik

dafür gut geeignet wäre. Lies dir jede Aussage durch. Kreuze

an, ob sie richtig oder falsch ist: Gut geeignet wäre ein...

1)Streudiagramm (falsch)

2)Kreisdiagramm (richtig)

3)Liniendiagramm (falsch)

4)Piktogramm (falsch)

 

F: Gegeben sind die Zahlen 16, 4, 9, 11, 17, 13, 14. Ermittle die

Spannweite dieser Zahlen. (13)

(APA, 11.12.2012)

Share if you care.