Auto im Pongau 180 Meter abgestürzt: Lenker befreite sich aus Wrack

7. Dezember 2012, 18:38
4 Postings

Pkw kam in Werfen von schneeglattem Güterweg ab

Werfen - Ein Pensionist ist in seinem Pkw in Werfen im Pongau insgesamt 180 Meter abgestürzt. Der 65-Jährige konnte sich noch selbst aus dem Wrack befreien. Er wurde in einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Schwarzach gebracht. Seine Verletzungen dürften ersten Informationen zufolge nicht lebensgefährlich sein.

Das Fahrzeug war zu Mittag während der Bergabfahrt auf einem schneeglatten, leicht abschüssigen Güterweg in rund 900 Meter Seehöhe über die Fahrbahn hinausgeraten. Zuerst rutschte das Auto rund 50 Meter über eine steilabfallende Wiese. Danach überschlug sich der Wagen mehrmals und schlitterte in einen engen Graben, wo er nach 130 Metern liegen blieb. Einsatzkräfte bargen den Verletzten und sein Auto. (APA, 7.12.2012)

Share if you care.