Mehrere Unfälle auf Schneefahrbahnen in Oberösterreich

6. Dezember 2012, 17:55
1 Posting

Kollision mit vier Lkw und einem Pkw auf A1 - Frontalzusammenstoß im Mühlviertel

Linz/Ansfelden/Waldneukirchen - Der starke Schneefall hat auf Oberösterreichs Straßen zu einigen Unfällen geführt. Eine Kollision, an der vier Lkw und ein Pkw beteiligt waren, legte Donnerstagfrüh die Westautobahn (A1) bei Ansfelden (Bezirk Linz-Land) lahm. Zwei Pkw kollidierten im Mühlviertel frontal. Einen 25-Jährigen musste die Feuerwehr im Bezirk Steyr-Land aus dem Auto befreien. In Grieskirchen stießen ein Pkw und ein Lkw zusammen. Das berichtete die Polizei-Pressestelle am Donnerstagnachmittag.

A1 für Stunden lahm gelegt

Gegen 8.00 Uhr hielt ein 63-jähriger Lkw-Lenker aus Ungarn sein Fahrzeug auf der A1 zwischen der Abfahrt Traun und der Raststation Ansfelden Süd wegen des starken Verkehrsaufkommens an. Der nachkommende tschechische Kraftfahrer brachte seinen Sattelschlepper ebenfalls zum Stehen. Hinter ihm hielt eine 31-Jährige aus Grieskirchen mit ihrem Pkw. Auf diesen fuhr ein 53-Jähriger aus Traun (Bezirk Linz-Land) mit seinem Lkw auf. Das Auto stieß gegen das Heck des vor ihm stehenden Lasters und schleuderte dann gegen die recht Leitschiene. Die Lenkerin wurde verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert.

Wenig später krachte ein 44-jähriger Rumäne mit seinem Lkw in das Heck des vom 53-jährigen Trauner gelenkten Fahrzeugs. Der Trauner fuhr hinten auf den tschechischen Lkw auf, wich aber noch nach links aus und touchierte mit dem linken Außenspiegel den Laster eines 44-jährigen Steyrers. Während der Bergung des Pkw sowie den Aufräumarbeiten waren beide Fahrstreifen für zweieinhalb Stunden gesperrt.

Frontalcrash im Mühlviertel

Ein 42-jähriger Mühlviertler kam bei starkem Schneefall gegen 10.20 Uhr auf der Leonfeldener Straße (B126) in Kirchschlag (Bezirk Urfahr-Umgebung) mit seinem Auto in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Er prallte frontal gegen den entgegenkommenden Wagen, in dem zwei Männer saßen.

Die 40 und 60 Jahre alten Männer wurden schwer verletzt. Der 40-jährige Lenker wurde eingeklemmt und von der Feuerwehr befreit. Zwei Rettungsautos waren bei der Anfahrt unabhängig voneinander in Unfälle verwickelt. Dabei entstand aber nur Sachschaden, so die Polizei.

Feuerwehr befreite Lenker in Steyr-Land

In Waldneukirchen (Bezirk Steyr-Land) kam am Mittwoch gegen 17.00 Uhr ein 25-Jähriger aus Bad Hall (Bezirk Steyr-Land) in einer leichten Linkskurve auf der schneebedeckten Voralpen Straße (B122) mit seinem Auto ins Schleudern.

Der Wagen stellte sich quer und prallte gegen ein entgegenkommendes Fahrzeug, das von einer 32-Jährigen aus Bad Hall gelenkt wurde. An beiden Pkw entstand Totalschaden. Den Mann musste die Feuerwehr aus dem Wagen schneiden. Er wurde schwer, die Frau leicht verletzt.

Drei Verletzte in Grieskirchen

Mit drei Verletzten und Totalschaden an drei Fahrzeugen hat am Donnerstag in Geboltskirchen (Bezirk Grieskirchen) ein Unfall auf der Gaspoltshofener Landesstraße geendet. Ein 41-jähriger Wiener geriet gegen 7.50 Uhr vermutlich wegen Schneeglätte mit seinem Lkw bergab ins Rutschen und kam auf die Gegenfahrbahn. Er stieß frontal gegen zwei Autos, berichtete die Polizei-Pressestelle Oberösterreich.

Zuerst prallte der Laster in den Wagen eines 47-jährigen Innviertlers, der in die Wiese geschleudert wurde. Auch ein 36-jähriger Autolenker aus Altheim konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte mit dem Lkw. Dieser Pkw landete ebenfalls in der Wiese. Alle drei Männer wurden ins Spital gebracht, so die Polizei. (APA, 6.12.2012)

Share if you care.