Konzertprogramm wird neu strukturiert

5. Dezember 2012, 14:32
posten

Musikverein und Konzerthaus: "Frühlingsfestival" und "Musikfest" werden zusammengelegt

Wien - Das Konzertprogramm der Wiener Festwochen wird umgebaut: Die bisher abwechselnd in Musikverein und Konzerthaus stattfindenden Reihen, das "Frühlingsfestival" und das "Musikfest" während der Festwochenzeit, werden zusammengelegt. Je eines der beiden Häuser richtet im Rahmen der Festwochen künftig den "Schwerpunkt" aus, das jeweils andere beteiligt sich allerdings mit "Programm-Inseln". Von 2014 bis 2016 stehen dafür 1,2 Millionen Euro (400.000 Euro pro Jahr) zur Verfügung.

Inhaltlich soll das Programm stärker an die Festwochen angebunden werden. "Für die Zeit meiner Intendanz bietet diese neue Partnerschaft Gestaltungskraft", freute sich der künftige Festwochen-Chef Markus Hinterhäuser in einer Aussendung. Kulturstadtrat Mailath-Pokorny erhofft sich eine "stärkere Wirkung und Sichtbarkeit" bei insgesamt etwa gleichbleibendem Budget. Bisher standen den Festwochen für das Konzertprogramm 200.000 Euro zur Verfügung, das Frühlingsfestival war von der Stadt mit 240.000 Euro, zuletzt allerdings nur noch mit 140.000 Euro dotiert.

Die erste Ausgabe des neuen Musikprogramms im Jahr 2014 wird schwerpunktmäßig im Musikverein stattfinden. Dessen Intendant Thomas Angyan sieht einen "wichtigen Impuls für Neues und Aufregendes", Konzerthaus-Intendant Bernhard Kerres eine "sehr attraktive Neuformulierung", die für drei Jahre auch Planungssicherheit gibt.  (APA, 5.12.2012)

Share if you care.