Luiz Adriano entschuldigt sich für Skandaltor

22. November 2012, 21:46
146 Postings

"Was passiert ist, tut mir sehr leid" - Brasilianischer Stürmer in Diensten Donezks hatte einen Schiedsrichterball als Vorlage eiskalt verwertet

Donezk - Nach seinem Skandaltor in der Fußball-Champions-League beim 5:2-Sieg gegen den FC Nordsjälland hat sich Stürmer Luiz Adriano vom ukrainischen Meister Schachtar Donezk öffentlich entschuldigt. "Was passiert ist, tut mir sehr leid, ich entschuldige mich bei allen Fans und der UEFA", zitierte der Club aus der Ex-Sowjetrepublik am Donnerstag den Brasilianer.

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hatte zuvor Ermittlungen gegen den 25-Jährigen aufgenommen. Dieser war nach einem Schiedsrichterball einem für den Gegner gedachten Abspiel aus der eigenen Hälfte nachgesprintet und hatte den Ball entgegen des Fair-Play-Gedankens zum Entsetzen der Dänen ins Tor geschossen.

Er habe sich sehr auf den Ball konzentriert und nicht mitbekommen, was auf der anderen Seite passiert sei, sagte Luiz Adriano nun. Als der Ball bei ihm gelandet sei, habe er das Tor gemacht. "Letztendlich bin ich Angreifer." Er verspreche, dass so etwas nie wieder vorkomme. "Ich werde konzentrierter und aufmerksamer auf dem Feld sein und die Fair-Play-Regeln beachten." Zunächst hatte der Stürmer sich uneinsichtig gezeigt. Er freue sich über alle Tore, "auch über das erste", hatte der Spieler gesagt. (APA, 22.11.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein echtes Schlitzohr: Luiz Adriano.

Share if you care.