Burma lässt vor Obama-Besuch 452 Gefangene frei

15. November 2012, 06:09
11 Postings

Noch Hunderte Dissidenten sollen in Gefängnissen sitzen

Rangun/Washington - Wenige Tage vor dem Besuch von US-Präsident Barack Obama hat Burma die Freilassung von 452 Gefangenen angekündigt. Unter ihnen seien auch politische Häftlinge, sagte ein Vertreter des Innenministeriums am Donnerstag. Staatlichen Medien zufolge handelt es sich bei dem Schritt um ein Zeichen des guten Willens in der Absicht, die bilateralen Beziehungen auszubauen. Obama wird am Montag als erster amtierender US-Präsident in dem asiatischen Land erwartet.

Die USA haben Burma wiederholt aufgefordert, inhaftierte Dissidenten freizulassen. In burmesischen Gefängnissen sollen noch Hunderte von ihnen einsitzen. Nach dem Ende der 50-jährigen Militärherrschaft im vergangenen Jahr haben sich die Beziehungen beider Länder verbessert. Die neue Regierung setzte zahlreiche politische Reformen durch, darunter die Lockerung der Zensur sowie die Zulassung von Gewerkschaften und Demonstrationen. (APA, 15.11.2012)

Share if you care.