Jacobs röstet keinen Kaffee in Wien mehr

30. Oktober 2012, 17:52
16 Postings

Die Produktion wird nach Deutschland verlagert. 35 Menschen verlieren ihren angestammten Arbeitsplatz

Wien - Jacobs Kaffee wird künftig nicht mehr in Wien geröstet. Kraft Foods Österreich verlagert schrittweise bis zum Sommer 2013 die Röstkaffee-Produktion von Wien nach Deutschland. 35 Arbeitsplätze sind betroffen. "Wir bedauern die Auswirkungen dieser Entscheidung auf unsere Mitarbeiter sehr, müssen uns jedoch auf die Veränderungen im Konsumverhalten sowie die derzeitige Wettbewerbssituation und das schwierige wirtschaftliche Umfeld einstellen", so Andreas Kutil, Geschäftsführer von Kraft Foods Österreich am Dienstag in einer Aussendung.

Die 35 Mitarbeiter seien bereits informiert worden und es werde "gemeinsam mit dem Betriebsrat an sozial verträglichen Lösungen auf Basis eines bestehenden Sozialplans" gearbeitet. Die Zahl werde möglicherweise aber niedriger ausfallen, weil es die Möglichkeit von Frühpensionen gebe und Mitarbeiter unter Umständen auch ins Firmenbüro in Wien wechseln könnten, hieß es aus dem Unternehmen.

Gewerkschaft tobt

Von der Gewerkschaft Pro-Ge kommt scharfe Kritik an der Verlagerung der Rösterei nach Deutschland. "Erwartungsgemäß geht die Aufspaltung von Kraft Foods wieder zu Lasten der Beschäftigten des Konzerns", kritisiert Gerhard Riess in einer Aussendung. Der traditionsreiche und profitable Betrieb sei damit das erste Opfer der Anfang Oktober vollzogenen Teilung von Kraft Food Inc. in die nordamerikanische Kraft Foods Group und Mondelez International.

Entgegen früherer Ankündigungen seien die finanziellen Altlasten von Kraft Foods aus der Übernahme der Biskuitsparte von Danone im Jahr 2007 und von Cadbury im Jahr 2010 fast zur Gänze alleine bei Mondelez geblieben. Bei jeder der Übernahmen und Umstrukturierungen hätten die Mitarbeiter mit Arbeitsplatzverlusten und Werkschließungen die Zeche bezahlt, so Riess. Am 6. November werde eine Betriebsversammlung zum weiteren Vorgehen stattfinden.

Kapseln verdrängen Röstkaffee

Seit Jahren verschiebt sich die Kaffee-Nachfrage in Österreich und Europa von Röstkaffee zu portioniertem Kaffee in Kapseln und Tabs. Im Jacobs-Werk in Wien-Penzing wurde nur Röstkaffee produziert.

Das Unternehmen beschäftige per Ende 2011 in Österreich rund 600 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von 242,5 Mio. Euro, davon 154,3 Mio. Euro mit Schokolade und Kekse sowie 88,2 Mio. Euro mit Kaffee, Käse und anderen Lebensmitteln. (APA, 30.10.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wo lässt sich Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit den Kaffee schmecken? Richtig: In der Jacobs-Rösterei in Berlin. Künftig wird auch der Kaffee für Österreich dort - und nicht mehr in Wien - geröstet.

Share if you care.