Zwischen Galerie und Salon: Neuer Kunst- und Kulturraum "Im Ersten"

23. Oktober 2012, 13:13
posten

Will sich zwischen den Sparten positionieren - Eröffnung am 9. November mit Helge Timmerberg

Wien - Es soll ein Ort zwischen Galerie, Theater und Salon werden und Raum für Künstler der gesamten Creative Industries bieten: Am 9. November eröffnet in der Sonnenfelsgasse in Wien Innere Stadt der Kunst- und Kulturraum "Im Ersten". "Wir scheuen uns ein bisschen, uns einzuordnen", erklärte Projektleiterin Indra Jäger im Gespräch mit der APA, "wir wollen uns zwischen den Sparten bewegen." Reisejournalist und Autor Helge Timmerberg eröffnet den Kunstraum mit einer Lesung. Ihm folgen ebenfalls zum Thema "Reisen" die Autoren Christoph Braendle und Marie Pohl.

Alles begann mit einem leer stehenden Ladenlokal, erzählte Jäger. Zusammen mit Architekt Gregor Eichinger entwarf man einen Umbauplan. Besonders stolz ist das Team von "Im Ersten" auf die von Eichinger gestalteten Sanitäranlagen - eine innovative Kombination aus Toilette und Waschbecken, die hilft Wasser zu sparen. Das sei genau die Richtung, die der Kunstraum auch in Zukunft einschlagen möchte: Platz für spannende Künstler und innovative Ideen. "Wir haben diesen Rahmen, der ganz flexibel nutzbar ist - er kann Bühne sein, aber auch bloß Bar", sagte Jäger.

Ende November wird Schauspieler Christian Dolezal mit seinem Soloprogramm das "Spiel im Morgengrauen", nach einer Novelle von Arthur Schnitzler zu sehen sein. Im Dezember beschäftigt sich das Kollektiv AO& in einer Installation mit dem Thema Kochen und Essen. Der März 2013 ist dem Schwerpunkt Mode gewidmet. (APA, 23.10.2012)

Share if you care.