Iran soll Öl-Katastrophe im Persischen Golf planen

14. Oktober 2012, 11:46
223 Postings

"Spiegel": Soll Straße von Hormuz für internationale Öltanker blockieren

Teheran/Berlin - Vor dem Hintergrund des Atomstreits mit dem Westen planen die Revolutionswächter im Iran nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Spiegel" einen absichtlichen Öltanker-Unfall im Persischen Golf. Der streng geheime Sabotageplan des Kommandanten der Pasdara (Revolutionswächter), Mohammed Ali Jafari, mit dem Namen "Trübe Wasser" liegt dem Nachrichtenmagazin nach eigenen Angaben vor.

Er sehe vor, die Straße von Hormuz durch eine absichtlich herbeigeführte Öltanker-Katastrophe weiträumig zu verunreinigen, sodass die Schiffswege für die internationalen Öltanker gesperrt und die Teheran gegenüber feindlich gesinnten arabischen Anrainerstaaten bestraft werden. Der Westen würde so gezwungen, sich an einer großangelegten Säuberung der Gewässer zu beteiligen - und dafür womöglich auch die Sanktionen gegen Iran auszusetzen.

Der Geheimplan soll jetzt bei Revolutionsführer Ali Khamenei liegen, der als letzte Instanz über seine Durchführung bestimme. Der Westen und Israel verdächtigen den Iran seit geraumer Zeit, unter dem Deckmantel der zivilen Forschung an Atomwaffen zu arbeiten. Die Führung in Teheran bestreitet das. (APA, 14.10.2012)

Share if you care.