Wer gewinnt die Auszeichnung Kommunikator des Jahres 2012?

26. September 2012, 11:44
posten

Der Public Relations Verband Austria lädt zum Online-Voting - Fünf KandidatInnen stellen sich der Wahl

Wer gewinnt die Auszeichnung Kommunikator/Kommunikatorin des Jahres 2012? Der Public Relations Verband Austria (PRVA) lädt zum Online-Voting unter prva.at. Fünf KandidatInnen stellen sich der Wahl: Ute Bock, Helmut Schüller, Stephan Schulmeister, Wir Staatskünstler und Armin Wolf.  Interessierte Personen bis 11. Oktober, 24 Uhr, ihre Stimme abgeben geben. Das Ergebnis der Online-Wahl wird erst am 22. November im Rahmen der PR-Gala im Studio 44 der Österreichischen Lotterien in Wien bekanntgegeben.

Zum 17. Mal vergibt der Public Relations Verband Austria (PRVA) an eine Person des öffentlichen Lebens die Auszeichnung „Kommunikator bzw. Kommunikatorin des Jahres". Mit diesem Titel soll eine Persönlichkeit geehrt werden, die durch ihre herausragende kommunikative Leistung auf gesellschaftspolitisch relevante Themen aufmerksam macht und vorwiegend in Österreich agiert.

Ute Bock, Flüchtlingshelferin
Jurybegründung: Die österreichische Erzieherin ist bekannt durch ihren Einsatz für Asylwerber und Flüchtlinge. Sie zeigt trotz vieler Widerstände konsequenten und unnachgiebigen Einsatz und ist in ihrer Kommunikation immer verbindlich.

Helmut Schüller, Pfarrer
Jurybegründung: Der ehemalige Caritas-Präsident und Generalvikar, nun Pfarrer in Probstdorf und Universitätsseelsorger in Wien ist Obmann der Pfarrer-Initiative „Aufruf zum Ungehorsam" und schultert einen wichtigen Teil der Diskussion über die Rolle und die Aufgaben der Kirche und ihrer Funktionäre in Österreich.

Stephan Schulmeister, Wirtschaftsforscher
Jurybegründung: Der Ökonom verfügt über eine ganz besondere Erklärungskompetenz und Diskussionskultur in puncto Finanz-, Schulden- und Eurokrise. Er erklärt komplexe Themen fachkundig einer breiteren Öffentlichkeit und ist in ganz unterschiedlichen Medien präsent - von Print über Online und TV.

"Wir Staatskünstler" / Florian Scheuba, Thomas Maurer und Robert Palfrader
Jurybegründung: Die Kabarettperformance der Routiniers in der politischen Satire Florian Scheuba , Thomas Maurer und Robert Palfrader ist ein wichtiger, lustvoller Beitrag zur Politikvermittlung in diesem Land. Die Aufbereitung komplizierter Inhalte zum aktuellen Zeitgeschehen bis zur Vergangenheits-bewältigung erfolgt mit links und in innovativer Form. Die Staatskünstler bilden einen wichtigen Beitrag zur politischen Hygiene in Österreich.

Armin Wolf; TV-Journalist
Jurybegründung: Der ZiB2-Moderator und stellvertretender Chefredakteur im ORF schafft eine Brücke zwischen traditionellem Journalismus und den Neuen Medien/Social Media. Durch seine kritischen Interviews sowie sein öffentliches Eintreten für die Unabhängigkeit der Medien inspiriert er eine neue Generation von JournalistInnen.

"Starke und interessante Persönlichkeiten"

Juryvorsitzende Daniela Enzi: "Die diesjährigen Nominierten sind alle für sich genommen starke und interessante Persönlichkeiten, die in den unterschiedlichen Berufsfeldern eine außergewöhnliche kommunikative Leistung erbracht haben. Wer nun das Rennen macht, liegt in den Händen der WählerInnen, die hoffentlich zahlreich ihre Stimmen auf prva.at abgeben." (red,derStandard.at, 26.9.2012)

Share if you care.