Phil Schiller: Warum das iPhone 5 kein NFC-Modul hat

13. September 2012, 12:05
70 Postings

Und warum Apple auch Wireless Charging nicht integriert hat

Zu einem jener Mäkel des neuen Apple-Smartphones, die von Kritikern schon früh nach dem Launch hervorgehoben wurden, ist das Fehlen eines NFC.Moduls. Viele neue Smartphones, darunter auch die Android- und WinPhone-Flaggschiffe Galaxy S3 bzw. Lumia 920 arbeiten mit Near-Field Communication und setzen die Technologie für eigene Features wie "Android Beam" ein.

"NFC löst kein Problem"

Beim jüngsten Telefon aus Cupertino hätte sich Passbook durchaus als Grundlage für sinnvolle NFC-basierte Funktionen angeboten. Phil Schiller, Senior VP von Apple, begründet den Verzicht gegenüber AllThingsD damit, dass "NFC keine Lösung für ein aktuelles Problem darstellt." Passbook hingegen sei das schon, weil es das biete was Kunden brauchen.

Wireless Charging zu kompliziert

Auch drahtlose aufgeladen werden kann das iPhone 5 nicht. Auch hier sieht Schiller keine ausreichenden Vorteile. "Ein weiteres Gerät bauen zu müssen, das man an die Steckdose hängt, ist für die meisten Situationen die kompliziertere Lösung".

Warum das Unternehmen beim Anschluss nicht dem microUSB-Standard folgt, verrät er nicht. Er verspricht allerdings, dass der neue, kleinere und 19 Pins umfassende Lightning-Port "viele Jahre lang" im Einsatz sein wird. (red, derStandard.at, 13.09.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Apple hat auf drahtloses Aufladen und NFC verzichtet.

Share if you care.