Angehörige von Ex-Regierungschef Sharif sollen Pakistan verlassen

28. Juni 2003, 17:02
posten

Ehemaliger Premier 1999 wegen versuchten Mordes an Musharraf für schuldig befunden

Lahore - Drei Familienangehörige des im Exil lebenden früheren pakistanischen Regierungschefs Nawaz Sharif sind aufgefordert worden, Pakistan zu verlassen. Wie der Polizeichef von Lahore, Aftab Cheema, am Samstag mitteilte, reisten Sharifs Schwägerin Nusrat und seine beiden Nichten im April ein, um an einer Hochzeit teilzunehmen, die nie stattgefunden habe. "Wir haben die Anordnung von der Regierung erhalten, Nusrat Sharif und ihre Töchter Rabia und Jaweria zu deportieren", sagte er.

Sharif und seine Familie wurde 1999 ins Exil nach Saudiarabien geschickt, nachdem ein Gericht ihn für einen Mordversuch an Militärmachthaber Pervez Musharraf für schuldig befunden hatte. Sharif hatte versucht, einem Flugzeug mit Musharraf an Bord die Rückkehr nach Pakistan zu verweigern. Die Maschine mit dem damaligen Streitkräftechef an Bord konnte mit fast leeren Tanks erst landen, nachdem der damalige Ministerpräsident vom Militär gestürzt worden war. (APA/AP)

Share if you care.