ÖBB blockieren verschlüsselte Verbindungen im WLAN

10. August 2012, 12:35
138 Postings

"Technische Probleme" führen zu momentanen Problemen mit https-Verbindung

Bereits vor Tagen wurde der WebStandard auf Twitter darauf aufmerksam, dass User des ÖBB-WLANs die Vermutung hatten, https-Verbindungen seien im Netz der österreichischen Bahn gesperrt.

Sicherheitstechnische Problematik

Das würde bedeuten, dass die Benutzung von Netbanking, Facebook, E-Mail-Accounts und vielen weiteren Diensten im WLAN der ÖBB sicherheitstechnisch problematisch wäre. Da mit sehr geringer Wahrscheinlichkeit Nutzer der Bahn und somit des WLANs über diesen Umstand Bescheid wissen oder sich vor den Gefahren zu schützen wissen, hat der WebStandard bei den ÖBB nachgefragt.

"Grundsätzlich offen"

Die Presseabteilung der Österreichischen Bundesbahnen teilt auf die Anfrage, warum die ÖBB die sicheren Verbindungen nicht zulassen, mit, dass "https-Verbindungen im ÖBB-WLAN grundsätzlich offen sind." Aus technischen Gründen kam es laut ÖBB allerdings zu Problemen mit der https-Verbindung in den Railjets. Die zuständige Partnerfirma sei aber darüber informiert und arbeite an der Lösung.

Mit Vorsicht genießen

An dieser Stelle sei empfohlen, in naher Zukunft das WLAN der ÖBB nur mit Vorsicht zu genießen. Brisante Apps oder Seiten wie Internet-Banking, Social Networks oder das Schreiben von E-Mails sollte zu diesem Zeitpunkt vermieden werden. (iw, derStandard.at, 10.8.2012)

Links:

ÖBB

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das WLAN der Bundesbahnen lässt im Moment keine https-Verbindung zu

Share if you care.