Stoner gewinnt in Laguna Seca, Rossi will sich entscheiden

30. Juli 2012, 14:58
6 Postings

Sieg vor WM-Leader Lorenzo - Valentino Rossi gestürzt, er nennt bald künftigen Rennstall

Laguna Seca - Der regierende MotoGP-Weltmeister Casey Stoner hat am Sonntag zum dritten Mal nach 2007 und 2011 den US-Grand-Prix in Laguna Seca gewonnen. Der australische Honda-Pilot verwies auf dem Kurs in Kalifornien den spanischen WM-Führenden Jorge Lorenzo (Yamaha) mit fast 3,5 Sekunden Vorsprung auf Rang zwei.

Stoner ging hinter Lorenzo aus Startposition zwei ins Rennen, fiel jedoch gleich auf Rang drei zurück. In der zweiten von 32 Runden überholte Stoner seinen spanischen Teamkollegen Dani Pedrosa, elf Runden vor Schluss zog er dann auch an Lorenzo vorbei.

Ausschlaggebend für Saisonsieg Nummer vier war der taktische Schachzug, das Rennen auf weicheren Reifen als die Konkurrenten in Angriff zu nehmen. "Diese Taktik hat kein anderer Pilot angewandt, am Ende hat es sich ausgezahlt", meinte der 26-jährige Stoner.

Lorenzo beendete auch das neunte Saisonrennen in den ersten zwei und führt nun in der WM 23 Punkte vor Pedrosa und 32 Zähler vor Stoner, der seine Karriere mit dem dritten Titel ausklingen lassen will. Der Motorrad-Zirkus macht nun eine kurze Sommerpause. 

Neues Vertrangsangebot für Rossi von Ducati

Valentino Rossi, nach einem Sturz in der Schlussphase ausgeschieden, will schon vor dem nächsten Grand Prix eine Entscheidung über seine Zukunft treffen. "In Indianapolis in zwei Wochen wird alles klar sein", kündigte der neunmalige Weltmeister an. Rossis Vertrag bei Ducati läuft nach zwei Jahren aus, zum Saisonende könnte es zur Trennung kommen.

Der "Dottore" war im vergangenen Jahr nach dem Wechsel zum italienischen Hersteller erstmals in seiner Karriere während einer kompletten Saison sieglos geblieben. Auch in dieser Saison fährt er hinterher. Rossi sagte der römischen Tageszeitung La Repubblica, dass er ein Angebot zur Vertragsverlängerung erhalten habe, dieses aber eine Gehaltskürzung enthalte.

Rossi schließt aber auch eine Rückkehr zu Yamaha nicht aus. "Ich habe zwei Möglichkeiten: Entweder wechsle ich das Motorrad, um mehr Sicherheit zu haben, oder ich muss mich einem längerfristigeren Projekt anschließen und versuchen, mit drei verschiedenen Marken in der Königsklasse zu gewinnen, was bisher niemandem gelungen ist", so Rossi. (APA/sid; 30.7.2012)

Endstand des Motorrad-WM-Laufs der MotoGP-Klasse am Sonntag in Laguna Seca (Grand Prix der USA) nach 32 Runden a 3,610 km bzw. 115,52 km: 1. Casey Stoner (AUS) Honda 43:45,961 Min. (Schnitt: 158,369 km/h) - 2. Jorge Lorenzo (ESP) Yamaha +3,429 Sek. - 3. Dani Pedrosa (ESP) Honda 7,633 - 4. Andrea Dovizioso (ITA) Yamaha 18,602 - 5. Cat Crutchlow (GBR) Yamaha 18,779 - 6. Nicky Hayden (USA) Ducati 26,902. Ausgeschieden, u.a.: Valentino Rossi (ITA) Ducati (nach Sturz)

WM-Stand nach 10 von 18 Rennen: 1. Lorenzo 205 Punkte - 2. Pedrosa 182 - 3. Stoner 173 - 4. Dovizioso 121 - 5. Crutchlow 106 - 6. Stefan Bradl (GER) Honda 84 - 7. Hayden 84 - 8. Rossi 82

Nächster WM-Lauf: 19. August Grand Prix von Indianapolis

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Stoner ganz oben.

Share if you care.