Libyscher Ex-Minister Ghanem starb nach einem Herzanfall

10. Juli 2012, 16:43
15 Postings

Tot neben der Neuen Donau in Wien aufgefunden - Umfelderhebungen dauern an

Wien - Der ehemalige libysche Ministerpräsident und Ölminister Shukri Ghanem (Shoukri Ghanim) ist Ende April an einem Herzinfarkt gestorben. Ghanem habe ein Herz-Kreislaufversagen erlitten und sei in der Folge ertrunken, erklärte Thomas Vecsey, Sprecher der Staatsanwaltschaft, gegenüber der APA und bestätigte damit einen entsprechenden Bericht der Tageszeitung "Kurier" (Mittwoch-Ausgabe). Fremdverschulden sei jedoch ausgeschlossen.

Drei Monate für Gutachten

Trotz dem Vorliegen des medizinischen Gutachtens ist der Fall Ghanem für die Staatsanwaltschaft noch nicht abgeschlossen. Die laufenden Ermittlungen würden zu Ende gebracht, um sich ein "vollständiges Bild" von dem Vorfall machen zu können. Zu den "Umfelderhebungen" gehöre laut dem Sprecher der Staatsanwaltschaft, Thomas Vecsey, zu klären, mit wem Shukri Ghanem in den Tagen vor seinem Tod, aber auch generell, Kontakt hatte. Auch was in den Stunden vor dem Tod des libyschen Ex-Ministers passierte, ist Gegenstand der Ermittlungen, um "den Ablauf darzustellen", sagte Vecsey gegenüber der APA. Die sei eine durchaus übliche Praxis.

Auch dass das medizinische und toxikologische Gutachten länger in Anspruch nahm, als ursprünglich durch die Polizei kommuniziert, ist laut Staatsanwaltschaft nicht verwunderlich. "Es ist normal, dass wir auf solche Gutachten drei Monate warten", betonte Vecsey.

Ghanem stand Gaddafi nahe

Ghanem war am 29. April in der Neuen Donau in Wien, einige hundert Meter von seinem festen Wohnsitz entfernt, tot aufgefunden worden. Der 69-Jährige arbeitete als Berater einer Firma in Wien.

Shukri Ghanem wurde jahrelang zur engsten Entourage Gaddafis gezählt, ehe er dem Regime Mitte Mai des vergangenen Jahres den Rücken kehrte. Ghanem war von März 2003 bis Mai 2006 Ministerpräsident und von März 2006 bis Mitte Mai 2011 Chef der staatlichen libyschen Öl-Gesellschaft, also Ölminister, gewesen. Bei einer Pressekonferenz in Rom klagte er im Juni des Vorjahres jedoch über die "unerträgliche Gewalt" des damaligen Regimes in Tripolis und über den Bürgerkrieg in seinem Land. (APA, 10.7.2012)

Share if you care.