Rekordpreis für Wohnung in "Watergate"-Komplex

10. Juli 2012, 08:34
3 Postings

Unternehmer zahlt 3,1 Millionen Dollar für 345 Quadratmeter in dem historischen Gebäudekomplex in Washington D.C.

Washington - Ein US-Unternehmer hat den Rekordpreis von 3,1 Millionen Dollar (2,5 Millionen Euro) für eine Wohnung im berühmten Watergate-Gebäudekomplex in Washington D.C. gezahlt. Der Technologie-Unternehmer John Lee habe sich das 345 Quadratmeter große Apartment mit Blick auf den Potomac-Fluss als Zweitwohnsitz neben seinem Haus in einem Vorort von Washington zugelegt, berichtete die "Washington Post". Es ist der höchste Preis, der bisher je für eine Wohnung im Watergate-Komplex gezahlt wurde.

Der Gebäudekomplex wurde durch die Watergate-Affäre weltberühmt, die 1974 zum Rücktritt von US-Präsident Richard Nixon führte. Im Juni 1972 brachen fünf Männer in die im Watergate-Komplex untergebrachte Wahlkampfzentrale der Demokraten ein, um Abhörwanzen anzubringen. Ihre Spur führte auf direktem Weg ins Weiße Haus, zum Wahlkampfteam der Republikaner und dem damaligen Präsidenten Nixon. Zwei Jahre später musste Nixon als bis heute einziger US-Staatschef zurücktreten.

Offenbar seien die Leute inzwischen weniger voreingenommen gegenüber dem Watergate-Komplex als in den vergangenen Jahrzehnten, kommentierte Immobilienmakler Gigi Winston gegenüber der "Washington Post". (APA, 10.7.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Watergate-Komplex am Potomac in Washington. 1972 war hier die Wahlkampfzentrale der Demokraten untergebracht.

Share if you care.