Schweizer SRG erhält Lizenz für Digitalfernsehen

25. Juni 2003, 15:33
posten

Private TV-Betreiber können gegen Kostenbeteiligung mitmachen

In der Schweiz schreiten die Vorbereitungen für digitales terrestrisches Fernsehen voran. Eine entsprechende Lizenz hat der Bundesrat (Regierung) am Mittwoch der öffentlich-rechtlichen Anstalt SRG erteilt. Bis 2009 sollen auf einem ersten Sendernetz landesweit vier SRG-Programme digital ausgestrahlt werden. Zusätzlich können auch ein oder zwei private TV-Programme auf diesem Netz verbreitet werden. Die SRG muss das aus eigenen Mitteln finanzieren, eine temporäre Gebührenerhöhung wurde abgelehnt.

Mit seinem Entscheid hat die Regierung in Bern nach einem Versuchsbetrieb im Engadin die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass die neue TV-Verbreitungstechnologie Digital Video Broadcasting-terrestrial (DVB-T) definitiv eingeführt werden kann.

Technischen Voraussetzungen

Die SRG hatte im vergangenen Jahr mit der Abschaltung von terrestrischen Sendern die technischen Voraussetzungen für die Einführung von DVB-T geschaffen. Das erste Sendernetz mit mindestens vier Fernsehprogrammen kann nun auf den frei gewordenen Frequenzen eingerichtet werden. Private TV-Stationen sollen die Möglichkeit geben, gegen Kostenbeteiligung ebenfalls teilzunehmen.

Mit dem Aufbau des digitalen Netzes wird in jenen Gegenden begonnen, die nicht oder schlecht verkabelt sind. Dies war von den Kantonen ausdrücklich gewünscht worden. Erste Sender des DVB-T-Netzes sollen im Sommer im Tessin in Betrieb genommen werden. (APA/sda)

Link

SRG
Share if you care.