Iran kritisiert britische Unterstützung regimekritischer Studenten

25. Juni 2003, 11:13
posten

Botschafter in Teheran erhielt scharfe Protestnote

Teheran - Teheran hat nach den USA nun auch Großbritannien wegen Unterstützung regimekritischer iranischer Studenten kritisiert. Wie das staatliche iranische Fernsehen berichtete, sei am Dienstag dem britischen Botschafter in Teheran, John Dalton, im Außenministerium eine scharfe Protestnote übergeben worden, weil Premierminister Tony Blair Verständnis für die Studentenproteste der vergangenen Wochen geäußert habe.

In der vergangenen Woche hatte der iranische Außenamtssprecher Hamid-Reza Assefi den USA eine offene Einmischung in die inneren Angelegenheiten seines Landes vorgeworfen. Das Weiße Haus hatte das gewaltsame Vorgehen gegen die demonstrierenden Studenten verurteilt und die Teheraner Regierung ermahnt, die Menschenrechte einzuhalten.

Bei den Demonstrationen waren mehr als 500 Menschen festgenommen worden, darunter mindestens 30 Studenten. Die konservative Justiz wirft ihnen vor, den Islam und die nationale Identität Irans auslöschen zu wollen. (APA/dpa)

Share if you care.