Nach 175 Jahren: Nächtliches Hochzeits­verbot in England wird abgeschafft

2. Juli 2012, 05:45
25 Postings

Bisher waren nur Trauungen zwischen 8 und 18 Uhr erlaubt

London - Engländer können künftig jederzeit heiraten. Die Standesamts-Verwaltung von England und Wales teilte am Sonntag mit, das alte nächtliche Hochzeitsverbot von 1837 werde ab Oktober seine Gültigkeit verlieren. Bisher waren Trauungszeremonien nur zwischen 8 und 18 Uhr zugelassen.

Die zweiwöchige Aufgebotsfrist für Trauungen bleibt bestehen. Allerdings erlaubt es die Neuregelung künftigen Paaren, nachts an historischen Stätten zu heiraten, die tagsüber für Besichtigungen reserviert sind. Eine Verpflichtung für Geistliche und andere Beteiligte, Hochzeiten auch nachts zu zelebrieren, gibt es nicht.

Hochzeiten seien etwas "sehr Persönliches", sagte die Generalbeauftragte Sarah Rapson. "Diese Neuerung wird es den Menschen ermöglichen, ihren Tag zu etwas Einzigartigem zu machen." In Schottland gab es schon bisher keine Einschränkungen, in Nordirland bleiben die bisherigen Beschränkungen bestehen. (APA, 2.7.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ab Oktober darf auch nach 18 Uhr geheiratet werden.

Share if you care.