Aufklärungskampagne gegen synthetische Süßstoffe

18. Juni 2012, 12:28
17 Postings

Agrana Zucker geht mit einer knallfarbenen Kampagne gegen den Begriff "zuckerfrei" auf die Barrikaden

Die neue Aufklärungskampagne im Auftrag von Agrana Zucker stellt Süßstoffe wie Acesulfam, Cyclohexylsulfaminsäure oder Stevia-Glycoside E960 in den Mittelpunkt. Um den Vormarsch der vermeintlichen gesünderen Süßstoffe zu stoppen, um den Begriff "zuckerfrei" in der allgemeinen Wahrnehmung mit dem Begriff "Chemie" zu verbinden.

Textlich werden die synthetisch gewonnen Alternativen bei ihrem chemisch-korrekten Namen genannt, grafisch wurde die Kampagne in giftfarbenen, knalligen Plakaten umgesetzt.

foto: agrana zucker gmbh
foto: agrana zucker gmbh
foto: agrana zucker gmbh
foto: agrana zucker gmbh

Credits
Auftraggeber: Agrana Zucker GmbH | Auftraggeber-GL: Roman Knotzer | Marketing-/Werbeleiter: Selma Illitz | Agentur: Demner, Merlicek & Bergmann | Geschäftsleitung: Harry Bergmann | CD/AD: Francesco Bestagno | CD/Text: Alexander Hofman | Grafik: Claudia Strauß | Text: Daniela Horvath | Beratung:Christin Herrnberger (ED), Maria Obermayer

Share if you care.