kein Titel

26. Juni 2003, 22:50
posten

Tanzsommer Innsbruck: Wellen in Bewegung - Elisabethbühne: Ein Hausmärchen der anderen Art

Im Republic und im Toihaus findet von 25. Juni bis 19. Juli die in die Genrekapitel Tanz, Theater, Musik gegliederte Sommerszene 2003 statt. Zum Auftakt um 21.00 Uhr lässt der Salzburger Allrounder Hubert Lepka mit La vie mécanique auf dem Republic-Vorplatz Krane, Maschinen und Roboter tanzen. Dem "mechanischen Leben" steht im Innenraum ein Rockkonzert der lokalen Band Poo2l gegenüber. Ebendort ist die kanadische Highspeed-Truppe LaLaLa Human Steps mit der Österreich-Premiere von Édouard Locks Amelia (26./ 27. Juni) zu sehen. Inspiriert von E.T.A. Hoffmanns Erzählung "Der Sandmann", spürt Lock darin höchst eigenwillig dem Mythos der Ballerina nach.

In ihrer jüngsten Arbeit Visitors Only (16.-18. 7.) erforscht die in Zürich residierende US-Choreografin Meg Stuart mit ihren "Damaged Goods" das weite Land hinter den Grenzen der Repräsentation. In ganz persönlichen Monologen und in einer Choreografie sind die weiblichen Stars von Jan Lauwers Needcompany unter No Comment (5./6. 7.) zu erleben. Ergänzt wird das umfassende Programm u. a. durch Auftritte der New Yorker Big Art Group, der texanischen Theatercompany Rude Mechanicals und durch eine Reihe international besetzter Konzerte. (knei)
Republic, 5020 Salzburg, (0662) 84 34 48, jew. 20.00
www.sommerszene.net


(DER STANDARD; Printausgabe, 24.06.2003)

Share if you care.